Abo
  • Services:
Anzeige
George Lucas: Die Macht hat er
George Lucas: Die Macht hat er (Bild: Getty Images)

Youtube-Kanal gesperrt

Die Macht ist nicht mit Greenpeace

George Lucas: Die Macht hat er
George Lucas: Die Macht hat er (Bild: Getty Images)

Das US-Unternehmen Lucasfilm hat den Youtube-Kanal der Umweltschutzorganisation Greenpeace wegen eines Verstoßes gegen das Urheberrecht schließen lassen. Greenpeace hatte in einem Film Requisiten und Musik aus der Star-Wars-Reihe genutzt.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace wollte den Autohersteller VW auf die klimafreundliche Seite der Macht ziehen. Doch die Urheberrechtsseite der Macht hat sich als zu stark erwiesen: Weil Greenpeace in einer Parodie auf einen Werbespot von Volkswagen Stars-Wars-Requisiten nutzte, hat das US-Unternehmen Lucasfilm den Youtube-Kanal der Organisation sperren lassen.

Anzeige
 
Video: VW The Dark Side

In dem auf Youtube veröffentlichten Film kritisierte Greenpeace VW als wenig umweltfreundlich. So beteilige sich der Wolfsburger Autohersteller nicht an der Minus-30-Prozent-Aktion, einer freiwilligen Selbstverpflichtung, bis 2020, statt der vorgesehenen 20 Prozent an Kohlendioxidemissionen, 30 Prozent einzusparen. Bei der Aktion machen unter anderem Sony, Google und Ikea mit.

Kritik an VW

Außerdem betreibe VW aktiv Lobbyarbeit gegen die Einführung strengerer Grenzwerte für Kohlendioxidemissionen von Autos, so der Vorwurf. Dabei verfüge VW mit Blue Motion über eine Technik zur Einsparung von Treibstoff. Diese werde aber "lediglich als Nischenprodukt - das heißt zu beträchtlich höheren Stückpreisen als vergleichbare Modelle ohne Blue Motion" vermarktet, kritisierte Greenpeace.

Die Kritik brachte Greenpeace in einer Parodie auf den Fernsehspot zum Ausdruck, den Greenpeace zum Super Bowl, dem Endspiel der US-Football-Liga, produziert hatte. In der Werbung für ein neues Modell der Passat-Baureihe spielte ein Junge in einem Darth-Vader-Kostüm die Hauptrolle, der mit seinen Jedi-Kräften unter anderem versucht, den VW zu beeinflussen. In seiner Parodie ließ Greenpeace gegen Darth Vader gleich eine ganz Gruppe von Kindern in Kostümen der Rebellenallianz antreten, darunter Jedi-Ritter, Wookie Chewbacca, Prinzessin Leia, die Droiden R2D2 und C-3PO. Am Ende bedroht ein Todesstern mit einem VW-Logo die Erde. Dazu gab es auch eine Website mit dem Titel Volkswagen. Die dunkle Seite.

Beschwerde bei Youtube

Anders als VW hatte Greenpeace aber offensichtlich nicht die Erlaubnis von Lucasfilm für die Nutzung der Musik und anderer Star-Wars-Requisiten eingeholt. Das Unternehmen von George Lucas, dem geistigen Vater der Star-Wars-Reihe, reichte daraufhin Beschwerde bei Youtube an. Dessen Betreiber Google reagierte und entfernte das Video. Dieses sei "aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Lucasfilm Ltd nicht mehr verfügbar", bekommen Nutzer angezeigt, wenn sie versuchen, das Video aufzurufen.

Gesperrt wurde aber nicht nur das Video selbst, sondern gleich der ganze Videokanal der Organisation. "Das Youtube-Konto Greenpeacevideo wurde gekündigt, weil wir von Drittparteien mehrere Benachrichtigungen über Urheberrechtsverletzungen erhalten haben", heißt es auf der Seite. Als Beschwerdeführer wird drei Mal das Unternehmen Lucasfilm genannt. Für den Moment hat Greenpeace die Sperrung umgangen und den Film auf dem Portal Vimeo veröffentlicht.


eye home zur Startseite
F4yt 06. Jul 2011

Ich könnte jetzt wieder Sagen von nutzlosen Menschen erzählen...

F4yt 06. Jul 2011

Mal sehen, wie lange das Funktioniert, bis die Wölfe von Lucasfilm bei dir klingeln.

eiapopeia 04. Jul 2011

Und wo bist du?

Freitagsschreib... 04. Jul 2011

... Nein. Bzw. es ist nicht eindeutig kenntlich gemacht. Es geht um öffentliche...

fehlermelder 04. Jul 2011

Ich hoffe, dass da viel Sarkasmus dabei war und vorpubertärer "Witz". Darum spar ich mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern
  2. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber
  3. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf
  4. Tetra GmbH, Melle


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Hobbies und Kosten

    berritorre | 02:27

  2. Re: beispiel TYT

    frostbitten king | 02:26

  3. Re: Warum beteiligt sich Seite mit "IT-News für...

    Garrona | 02:25

  4. Re: "umstrittene Einreisebann für Muslime aus...

    Garrona | 02:23

  5. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    Garrona | 02:18


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel