Abo
  • Services:

Virtualisierung

Virtualbox 4.1 Beta mit neuem Festplatten-Wizard

Eine erste Beta von Virtualbox 4.1 zeigt die bevorstehenden Änderungen in Oracles Virtualisierungssoftware. Dazu zählen ein veränderter Festplatten-Wizard und das vereinfachte Duplizieren von virtuellen Maschinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Virtualisierung: Virtualbox 4.1 Beta mit neuem Festplatten-Wizard
(Bild: Oracle)

Oracle hat eine erste Beta von Virtualbox 4.1 veröffentlicht. Neu sind aktualisierte Wizards für das Erstellen von virtuellen Festplatten sowie das Duplizieren virtueller Maschinen. Die 64-Bit-Version kann bis zu 1 TByte Arbeitsspeicher verwalten. Über einen UDP-Tunnel können Virtualbox-Instanzen auf verschiedenen Rechnern verbunden werden. Ein neuer WDDM-Treiber für Windows-Gäste wurde ebenfalls integriert.

  • Virtualbox 4.1 Beta
  • Virtualbox 4.1 Beta
Virtualbox 4.1 Beta
Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. Cluno GmbH, München

Der Wizard für das Erstellen von virtuellen Festplatten wurde um ein Dialogfeld erweitert, in dem das Image-Format ausgewählt werden kann wie beispielsweise das Standardformat VDI, das unter Vmware gebräuchliche VMDK oder das VDH-Format. Die Unterstützung für die Formate hatte Oracle bereits in der aktuellen Version eingeführt.

Über einen UDP-Tunnel können Instanzen von Virtualbox, die auf verschiedenen Servern liegen, direkt miteinander verbunden werden. Dabei werden Ethernetpakete in UDP-Datenpakete verpackt. Gegenwärtig müssen die Einstellungen für jede Virtualbox-Instanz einzeln per Kommandozeile mit dem Befehl Vboxmanage definiert werden. Dabei müssen drei Parameter gesetzt werden: Der Port, an dem der Host lauscht, die IP-Adresse des Ziels und der Port, an dem das Ziel lauschen soll.

Zudem haben die Entwickler zahlreiche Fehler aus der Vorgängerversion korrigiert und kleine Verbesserungen eingepflegt, darunter auch am USB-Treiber für Windows-Hostrechner. Zudem verbraucht das NAT-Modul weniger Speicher. Die Benutzeroberfläche bietet unter anderem die Möglichkeit, Proxy-Werte einzustellen.

Die Vorab-Version steht bei Oracle zum Download und Testen bereit. Alle Änderungen haben die Entwickler in einer Readme-Datei zusammengestellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  3. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)

Thread-Anzeige 19. Jul 2011

SATA-Platten gehen laut Heise-Meldung zu 4.1 von heute. Wie das mit nur einzelnen...

SFNr1 05. Jul 2011

Mit Vmware Workstation nutz ich das. Da kannst du Clone von bestehenden Images machen...

fuzzy 04. Jul 2011

Einer "echten" Netzwerkbrücke steht nichts im Weg. Windows und Linux können es beide und...

samy 03. Jul 2011

Ist meines erachtens unnötig. Das mit dem Filter braucht man nur wenn man Geräte...

likely 01. Jul 2011

Naja. der Standard-Verzeichniswechsel nervt immer noch. Angepasst alte Scripte...


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

      •  /