Abo
  • Services:

Wimbledon Netmix Experiment

Der BBC-Hörer kann den Live-Ton selbst mischen

Der Radiosender BBC macht den Zuschauer zum Tonmischer: Der kann eine von einem Fraunhofer-Institut entwickelte Software auf seinem Rechner installieren und damit den Ton bei der Liveübertragung vom Tennisturnier selbst regeln. Im BBC-Fernsehen gibt es Tennis in 3D.

Artikel veröffentlicht am ,
Geräusche vom Platz ausblenden: Victoria Azarenka in Wimbledon 2011
Geräusche vom Platz ausblenden: Victoria Azarenka in Wimbledon 2011 (Bild: Eddie Keogh / Reuters)

Die ehemalige Tennisspielerin Monica Seles war bei ihren Gegnerinnen wegen ihrer hervorragenden Spielweise gefürchtet. Manche Gegnerinnen - ebenso wie viele Zuschauer - nahmen ihr übel, dass sie ihre Aufschläge mit lauten akustischen Äußerungen untermalte. Das Beispiel hat derart Schule gemacht, dass Ian Ritchie, Vorsitzender des All England Lawn and Tennis Club, die Spieler dazu aufgerufen hat, beim diesjährigen Tennisturnier in Wimbledon laute Äußerungen zu unterlassen. Das Turnier wird von dem Verein ausgetragen.

Kommentar oder Ballgeräusche

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Ob der Aufruf Erfolg hat, ist fraglich. Zumindest den Zuhörern bietet der britische Rundfunksender BBC 5 Linderung: Sie können in einem Experiment im Onlineprogramm des Senders die Geräusche auf dem Tennisplatz zugunsten des Kommentars ausblenden. Möglich ist das durch eine spezielle Software, den Netmix Player, den das in Erlangen ansässige Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) entwickelt hat.

Der Netmix Player ermöglicht es Nutzern, während der Liveübertragungen aus Wimbledon "die Kommentarlautstärke im Verhältnis zu den Geräuschen auf dem Platz: die Zuschauer, die Geräusche an der Grundlinie und den Ball zu regeln", schreibt die BBC auf der Website zum Wimbledon Netmix Experiment. Dazu verfügt die Software über einen Schieberegler, auf dem die Zuschauer wahlweise den Pegel entweder in Richtung Kommentar oder in Richtung Platzatmosphäre verschieben können. Der Netmix Player steht für Windows- (XP, Vista und 7) und Apple-Computer (Mac OS X) zur Verfügung.

Tennis in 3D

Die BBC experimentiert auch im Fernsehen mit neuer Technik: Die Halbfinalspiele der Männer sowie die Finalspiele der Frauen und der Männer am Wochenende sendet die BBC auf ihrem HD Channel in 3D. Die 3D-Übertragung übernimmt Sony. Das Unternehmen hatte bereits im vergangenen Jahr bei der Fußballweltmeisterschaft Spiele in 3D aufgenommen. Um in den Genuss von 3D-Tennis zu kommen, brauchen die Zuschauer einen 3D-fähigen Fernseher sowie Satelliten- oder Kabelanschluss.

Es handele sich dabei um eines von mehreren "Experimenten mit redaktionellen und technischen Partnern, um die Möglichkeiten von 3D auszuloten", erklärt die BBC. Im kommenden Jahr will der Sender BBC One die in 3D produzierte Serie Planet Dinosaur ausstrahlen. Einen eigenen Kanal für 3D-Sendungen plant die BBC erst einmal nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 3,99€
  2. (-44%) 6,66€
  3. 9,95€
  4. 16,49€

Analysator 01. Jul 2011

Kann ich immer zwischen vier (?) Tonkanälen wählen und den Ton umstellen. Wenn da jetzt...


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

    •  /