Premiere zum halben Preis

Adobe lockt verärgerte Final-Cut-Pro-Nutzer

Adobe will die Kritik an Apples Videoschnittprogramm Final Cut Pro X nutzen, um neue Anwender für sein Konkurrenzprodukt Premiere Pro CS5.5 und die Creative Suite 5.5 Production Premium zu gewinnen. Umsteiger werden mit einem Preisnachlass von 50 Prozent angelockt.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe Premiere Pro CS5.5
Adobe Premiere Pro CS5.5 (Bild: Adobe)

Wer von Final Cut Pro oder Avid Media Composer auf Adobes Premiere Pro CS5.5 oder die Creative Suite 5.5 Production Premium umsteigt, erhält einen Preisnachlass von 50 Prozent. Das Angebot gilt bis zum 30. September 2011.

So will Adobe Nutzer der beiden Konkurrenzprodukte zum Umstieg auf die eigene Software bewegen und nutzt dabei die teilweise heftige Kritik von Videoschnitt-Profis an Apples neuem Final Cut Pro X. Die kritischen Stimmen zu Apples Programm sind im Internet, beispielsweise über Twitter oder Youtube, sehr laut. Auch unser Test von Final Cut Pro X beleuchtet die Schwächen der Software. So fehlen beispielsweise die Unterstützung für Multicam, Export als EDL, XML oder auf Band. Wer ein Projekt in Final Cut Pro 10 beginnt, ist isoliert und kann es nur an andere FCPX-Nutzer weitergeben. Besonders professionelle Nutzer von Final Cut Pro 7 sind von Apples Vorgehen enttäuscht. Sie hätten sich zumindest gewünscht, dass das alte Final Cut Studio 3 weiterhin unterstützt und verkauft wird. Inzwischen gibt es im Internet eine Petition gegen FCPX und Apple erstattet einigen Kunden sogar den Kaufpreis der Software.

 
Video: Kritik an Final Cut Pro X

Adobe stichelt in Richtung Apple, die Creative Suite 5.5 sei von Profis für Profis entwickelt. Mit der Mercury Playback Engine verspricht auch Apple GPU-Beschleunigung und das Nutzen von Multi-Core-Prozessoren, um Projekte schneller zu öffnen und Änderungen in Echtzeit sehen zu können.

Anders als Apples Final Cut Pro X könne Premiere Pro CS5.5 auch Projekte aus Final Cut Pro 7 importieren. So sei ein Austausch zwischen den beiden Projekten möglich, ohne dass neu gerendert werden muss.

Informationen dazu, wie der Preisnachlass in Anspruch genommen werden kann, bietet Adobe unter adobe.com/products/premiere/switch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


josefine 02. Jul 2011

Wie groß ist denn der Markt der Consumer, die für ein Schnittprogramm 239 Euro zahlen...

josefine 02. Jul 2011

Blödsinn. Die CS5.5 Master Collection "Student & Teacher" kostet je nach Anbieter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /