Hektisches Dauergeballer

In anderen Bereichen lassen es die Entwickler an guten Ideen mangeln: Die Gefechte laufen immer nach dem ähnlichem Prinzip ab und arten meist in hektischem Dauergeballer aus. Die gelegentlichen Bosskämpfe sind besser in Szene gesetzt, können den sehr linearen und monotonen Spielverlauf aber kaum auflockern. Zudem wirkt Transformers 3 arg beschnitten: Die Kampagne ist sehr kurz und wird auch unerfahrene Spieler kaum länger als sechs oder sieben Stunden beschäftigen. Der Multiplayer-Modus ist zwar vorhanden, aber deutlich rudimentärer als im gelungenen Vorgänger Kampf um Cybertron.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwickler SAP UI5 (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Graben-Neudorf
  2. Qualitätsingenieur (m/w/d) Software / System
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
Detailsuche

Auch technisch gibt Transformers 3 ein durchwachsenes Bild ab. Einige Umgebungen und Roboter sind zwar sehr detailliert in Szene gesetzt, andererseits leidet die Action immer mal wieder an Rucklern und langen Ladezeiten.

Transformers 3 ist für Playstation 3, Xbox 360 und Nintendo Wii erhältlich und kostet etwa 60 Euro. Die USK hat eine Freigabe ab 12 Jahren erteilt.

Fazit:
Nach dem überraschend guten Vorgänger Kampf um Cybertron machen die High Moon Studios mit Transformers 3 einen Schritt zurück in Richtung typisch uninspirierte Filmumsetzung. Das Spiel wirkt stellenweise überhastet und ideenlos und hat, abgesehen von immerhin solider Action, nicht wirklich viel Erwähnenswertes zu bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test Transformers 3: Kampfroboter mit Motivationsschwächen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /