• IT-Karriere:
  • Services:

Digitalkameras

Ricoh kauft Pentax

Ricoh übernimmt das Digitalkamerageschäft von Hoya, das unter der Marke Pentax geführt wird. Ricoh kündigte mit der Übernahme an, stärker in das Geschäft mit Endkunden einsteigen zu wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pentax K-5
Pentax K-5 (Bild: Pentax)

Hoya spaltet sein Digitalkamerageschäft mit der Marke Pentax ab und verkauft es anschließend an Ricoh. Das gaben die beiden Unternehmen bekannt. Ein entsprechender Vertrag wurde am 1. Juli 2011 geschlossen, bis zum 1. Oktober 2011 soll die Übernahme abgeschlossen sein.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Hamburg, St. Ingbert
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Ricoh bietet zwar seinerseits Digitalkameras an, verdient sein Geld aber in erster Linie mit Bürolösungen für Unternehmen. Das soll sich in den kommenden Jahren ändern. Ricoh geht davon aus, dass die Grenze zwischen Heim und Büro verschwinden wird. Daher will Ricoh künftig mehr Produkte für Endkunden anbieten.

Die Übernahme von Pentax ist ein erster Schritt in diese Richtung, denn bislang sei man im Endkundengeschäft nicht sehr erfolgreich gewesen, heißt es. Zudem will Ricoh durch die Übernahme sein Geschäft mit Digitalkameras und Wechselobjektiven direkt stärken.

Angaben zum Kaufpreis machten die beiden Unternehmen nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. 10,99€

petergriffin 01. Jul 2011

das Pentax nicht so zerpflügt wird wie die thinkpad sparte von lenovo.

Realist_X 01. Jul 2011

Das erklärt die Pentax Q - es ist einfach ein Scherz eines scheidenden Designers :D


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
    •  /