Abo
  • Services:

Olympus

Systemkameras mit Doppelkernprozessor

Olympus hat gleich drei neue Systemkameras mit Wechselobjektiven vorgestellt. Neben dem neuen Topmodell E-P3 mit OLED-Touchscreen gibt es nun die Pen Lite und die Pen Mini. Die beiden kleinen Modelle sind einfacher ausgestattet. Alle drei arbeiten mit einem Doppelkern-Bildprozessor.

Artikel veröffentlicht am ,
Olympus Pen E-P3
Olympus Pen E-P3 (Bild: Olympus)

Die drei neuen Olympus-Kameras sind allesamt mit einem Micro-Four-Thirds-Sensor ausgerüstet und erreichen eine Auflösung von 12,3 Megapixeln. Sie arbeiten in einem Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis 12.800. Die Verschlusszeiten reichen von 60 bis 1/4.000 Sekunde und die Blitz-Synchronisationszeit reicht von 1/30 bis 1/160 Sekunde. Videos nehmen die Kameras mit 1080i in AVCHD oder Motion JPEG auf. Im Fotobereich stehen JPEG und das Olympus-eigene Rohdatenformat zur Wahl.

  • Olympus Pen E-P3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-P3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-P3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-P3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-P3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-P3 mit externem Blitz (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-P3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-P3 mit externem Blitz (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-P3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL3 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PM1 (Bild: Olympus)
Olympus Pen E-P3 (Bild: Olympus)
Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim

Besonders hervorzuheben ist das Autofokussystem der neuen Pen-Kameras. Zur Steuerung wird der neue Doppelkern-Bildprozessor Truepic VI eingesetzt, der auch sich schnell bewegende Motive scharf halten soll. Die Kameras arbeiten mit 35 separaten Fokus-Punkten. Bei geringer Helligkeit wird ein AF-Hilfslicht aktiviert.

Olympus E-P3 mit OLED-Display

Das Spitzenmodell der neuen Pen-Reihe ist die E-P3. Sie ist in einem Metallgehäuse untergebracht und verfügt über einen eingebauten Blitz sowie einen Blitzschuh. Ein 3 Zoll (7,62 cm) großer OLED-Touchscreen dient der Kamerasteuerung und der Bildkontrolle. Seine Auflösung liegt bei 614.000 Bildpunkten.

Über das Display kann nicht nur das Sucherbild betrachtet werden. Der Fotograf kann auch durch seine Aufnahmen blättern und sie mit einem Fingerstrich vergrößern. Außerdem lassen sich so der Auslöser betätigen und AF-Punkte aktivieren. Auf der Rückseite der E-P3 sind jedoch auch zwei Einstellräder für Blende und Belichtungszeit vorhanden. Außerdem stehen drei Tasten zur Verfügung, die sich mit Funktionen belegen lassen, die oft verwendet werden.

Mit Akku wiegt die Olympus Pen E-P3 rund 370 Gramm und misst 122 x 69 x 34,2 mm. Sie soll zusammen mit dem Objektiv "14-42mm f3,5-5,6" ab August 2011 für rund 950 Euro erhältlich sein.

Pen Mini mit klappbarem Display

Neben der Pen E-P3 hat Olympus die Pen Lite (E-PL3) und die Pen Mini (E-PM1) vorgestellt. Auch wenn diese Kameras die wichtigsten Funktionen des Spitzenmodells geerbt haben, unterscheiden sie sich in einigen Punkten doch stark davon. Auflösung, Autofokus und Verschlusszeiten sind gleich. Beiden fehlt ein eingebauter Blitz. Ein externer Blitz kann über einen Blitzschuh benutzt werden. Die Pen Mini ist mit einem herkömmlichen 3-Zoll-Display mit 460.000 Bildpunkten ausgerüstet. Bei der Pen Lite ist er gleich groß, aber klappbar. Die Mini misst 110 x 64 x 34 mm bei einem Gewicht von rund 260 Gramm und die Lite ist 110 x 64 x 37 mm groß und bringt rund 310 Gramm auf die Waage.

Die Olympus Pen Mini und die Pen Lite sollen ab Anfang Herbst 2011 erhältlich sein. Preise nannte Olympus bislang nicht.

Neben den drei Kameras hat Olympus zwei Objektive mit Festbrennweiten vorgestellt. Das "M.Zuiko Digital ED 12 mm 1:2,0" und das "M.Zuiko Digital 45 mm 1:1,8". Das Porträt-Objektiv soll ab September 2011 für rund 300 Euro erhältlich sein. Das Weitwinkelobjektiv soll im Juli 2011 für rund 800 Euro verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  2. 17,49€
  3. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 0,00€

kendon 04. Jul 2011

na zum glück hast du das an nem freitag geschrieben, sonst könnte man glatt meinen du...

ad (Golem.de) 01. Jul 2011

Mal sehen, was die Geräte im Handel kosten werden. Bei den Objektiven habe ich ja nicht...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /