Abo
  • Services:

iOS

Mit iPad und iPhone Digitalkameras steuern und auslösen

Phase One hat seine iOS-App Capture Pilot um eine neue Funktion erweitert, mit der Kameras direkt vom iPad oder iPhone ausgelöst werden können. Auch die Aufnahmeparameter wie Blende, Zeit und Lichtempfindlichkeit können über den Touchscreen justiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Capture Pilot
Capture Pilot (Bild: Phase One)

Capture Pilot ist eine iOS-App von Phase One, mit der Fotoaufnahmen direkt auf dem iPad und iPhone angesehen werden können. Sie ist kostenlos. Mit einer Kaufoption innerhalb der neuen Version Capture Pilot 1.2 kann für rund 12 Euro eine Funktion erworben werden, mit der von den Mobilgeräten aus die Kameras auch ferngesteuert werden können.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. item Industrietechnik GmbH, Solingen

Der Fotograf schließt dazu seine Kamera an den Rechner an (Tethered Shooting) und nimmt die Software Capture One in Betrieb. Diese kann mit zahlreichen Kameras unter anderem von Hasselblad, Phase One, Leaf, Mamiya, Canon und Nikon verwendet werden. Capture One läuft unter Windows und Mac OS X.

  • Capture Pilot - Bewertungsmaske (Bild: Phase One)
  • Capture Pilot - Aufnahmesteuerung (Bild: Phase One)
  • Capture Pilot - Bildübersicht (Bild: Phase One)
  • Capture Pilot - Histogrammanzeige (Bild: Phase One)
  • Capture Pilot - Farbmarkierungsschema (Bild: Phase One)
  • Capture Pilot - Punktebewertung (Bild: Phase One)
Capture Pilot - Aufnahmesteuerung (Bild: Phase One)

Die Software richtet einen Webserver auf dem Rechner ein. Die iOS-Geräte greifen über die kostenlose App auf diesen Webserver zu. Ein virtuelles Kameradisplay auf dem iPhone, iPad oder dem iPod Touch erlaubt das Auslösen der Kamera und die Einstellung wichtiger Parameter. Das ist besonders sinnvoll, wenn die Kamera fest montiert und nicht leicht erreichbar ist.

Capture Pilot erfordert Phase One Capture One Pro ab Version 6.2. Die Kamerakontrolle selber ist mit zahlreichen Modellen von Canon, Leaf, Mamiya, Nikon und Phase One möglich. Eine vollständige Liste der unterstützen Kameras hat Phase One auf seiner Supportwebsite veröffentlicht.

Die App selbst kann kostenlos über Apples iTunes-Store heruntergeladen werden.



Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 158,80€
  3. 89,99€
  4. 29,99€

Hassan 01. Jul 2011

Ja

Trollfeeder 01. Jul 2011

Also ich hätte gern diese Kamera und diesen Digital Back . Das notwendige iPhone kann...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /