Abo
  • Services:
Anzeige
Ausprobiert: Google+ für Android
(Bild: Golem.de)

Ausprobiert

Google+ für Android

Ausprobiert: Google+ für Android
(Bild: Golem.de)

Google setzt bei seinem sozialen Netzwerk Google+ von Anfang an auf eine mobile Nutzung. Wir haben uns die Android App für Google+ angeschaut, die unter anderem das Hochladen von Handy-Fotos sehr einfach macht.

Googles Android-App für Google+ nutzt die erweiterten Möglichkeiten mobiler Geräte, wie beispielsweise das integrierte GPS, um Standortinformationen zu ermitteln. Zusätzlich können Fotos oder Videos direkt in der Anwendung erstellt und hochgeladen werden. Nebenbei wird auch eine Anwendung für die Chatfunktion Huddle installiert.

Anzeige

Bei der Installation der Google+-Anwendung wird dem aufmerksamen Anwender bereits klar, welche Funktionen die Android-App bieten wird. Neben den üblichen Rechten für den Zugriff auf Speichermedien, will Google+ auch die Standortdienste nutzen. Im Stream mit Status-Updates zeigt Google+ dazu oben rechts den Hinweis "Nearby" unter dem Namen. Mit einem Wisch erhält der Benutzer die öffentliche Profilseite aller Benutzer, die sich in der Nähe befinden.

Direkter Foto-Upload

Mit den Foto- und Video-Funktionen der mobilen Android-Geräte arbeitet die Google+-Anwendung ebenfalls nahtlos zusammen. In der Fotoverwaltung der App kann direkt auf die Kamera zugegriffen werden. Danach müssen Fotos nur noch gespeichert und dann freigegeben werden, bevor sie hochgeladen werden und dann unmittelbar im Stream auftauchen. Die Bilder werden dabei deutlich komprimiert, in einigen Fällen bis zu 50 Prozent.

Darüber hinaus bietet die Anwendung die Möglichkeit, auf das Adressbuch des Android-Systems zuzugreifen. Erfreulicherweise importiert die Android-App zumindest in der Betaphase nicht alle Kontakte automatisch.

Grundfunktionen wie im Browser

Ansonsten bietet die Anwendung ähnliche Funktionen wie die Browser-Variante von Google+: Es können neue Circles beziehungsweise Kreise erstellt und in ihnen Kontakte hinzugefügt werden. Der sogenannte Stream zeigt Einträge und Fotos sowie Nachrichten der hinzugefügten Kontakte an. Zudem gibt es die oben genannte Fotoverwaltung und die Möglichkeit sein eigenes Profil zu bearbeiten.

Eine zusätzlich installierte Anwendung bietet Zugriff auf Huddle, eine Art Gruppenchat für Terminabsprachen. Hangout, die Funktion für zwanglose Treffen per Videochat, fehlt indes.

Mobile Web-Applikation

Für anderen Plattformen als Android steht derzeit nur eine Web-Applikation bereit. Sie bietet die Grundfunktionen von Google+, einschließlich "Nearby", und funktioniert erstaunlich flott.


eye home zur Startseite
eisbaer82 05. Jul 2011

Microsoft hat sowas. Kennt wohl nur keiner :) Nennt sich Live Profil (falls man einen...

Zeitvertreib 04. Jul 2011

Wenn du es noch nicht bist solltest du ins Marketing gehen... ;)

SamReciter 02. Jul 2011

Seh ich allerdings genauso. Kleine Verbesserunge sind besser wie gar nichts. Also bitte...

trust 01. Jul 2011

Wetten, dass das ganz alleine deine Leistung war, da du von 09:00h bis 11:00h mit der App...

M.P. 01. Jul 2011

Dieser kleine 1+ - Button wird genau wie dieser Facebook "Like" Button dafür verwendet...


Jannewap / 01. Jul 2011

Google+ ist da – bye bye Facebook?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. über Hays AG, Lüneburg
  4. T-Systems on site services GmbH, Wolfsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  2. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  3. Super Mario

    Computerspiele könnten vor Demenz schützen

  4. Playstation VR

    Weniger als drei Prozent der PS4-Besitzer haben das Headset

  5. Cryptokitties

    Mein Leben als Kryptokatzenzüchter

  6. Uniti One

    Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

  7. Mek1

    In Zotacs Mini-Gamingbox passt ein i7 und eine GTX 1070 Ti

  8. Spionage

    Chinas Geheimdienste kommen per LinkedIn

  9. Video-Streaming

    Netflix denkt über bestimmbare Handlung in Serien nach

  10. Connected Hotel Room

    Hilton-Gäste sollen ihre Zimmer per App steuern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

  1. Re: Die Städte brauchen Elektroautos, aber...

    Tantalus | 12:19

  2. Re: Meine VR wird auch selten genutzt.

    Kevin17x5 | 12:19

  3. Re: Nur drei Prozent...

    gisu | 12:18

  4. Re: Wer hört ernsthaft mit den Dingern Musik?

    Coding4Money | 12:17

  5. Re: Die Zukunft schreitet voran...Dank Tesla

    gadthrawn | 12:12


  1. 12:30

  2. 12:12

  3. 12:11

  4. 11:24

  5. 11:17

  6. 11:04

  7. 10:49

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel