Abo
  • Services:

Simyo

Mobile Datenflatrate mit 3-GByte-Drosselung für 15 Euro

Simyo startet am 1. Juli 2011 mit einer dritten mobilen Datenflatrate. Die Tarifoption Flat Internet Maximum richtet sich an Nutzer, die das mobile Internet intensiv nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Simyo startet neue mobile Datenflatrate
Simyo startet neue mobile Datenflatrate (Bild: Simyo)

Simyo bietet ab dem 1. Juli 2011 mit Flat Internet Maximum eine dritte mobile Datenflatrate an. Die Tarifoption wird auf GPRS-Bandbreite gedrosselt, wenn innerhalb von 30 Tagen mehr als 3 GByte an Daten übertragen werden. Für den Zeitraum von 30 Tagen kostet die Datenflatrate 14,90 Euro und kann als Option zu einem bestehenden Simyo-Tarif dazugebucht werden.

Stellenmarkt
  1. Wilken GmbH, Greven
  2. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln

Die neue Datenflatrate kann per Handy, Tablet, Notebook oder Netbook verwendet werden, hier gibt es von Simyo keine Einschränkungen. Simyo verwendet das Mobilfunknetz von E-Plus.

Wenn das Guthaben auf der Simyo-Karte ausreicht, wird die Tarifoption automatisch verlängert. Wenn das nicht gewünscht wird, kann die Tarifoption zwei Tage vor Ablauf des Buchungszeitraums gekündigt werden.

Parallel zu der Neuvorstellung bietet Simyo zwei weitere mobile Datenflatrates an. Für 4,90 Euro gibt es die Flat Internet Minimum mit einer Laufzeit von ebenfalls 30 Tagen. Diese wird ab einem Volumen von 100 MByte auf GPRS-Geschwindigkeit reduziert. Die nächstgrößere mobile Datenflatrate heißt Flat Internet Optimum und kostet für 30 Tage 9,90 Euro. Dafür erhält der Nutzer bis zu einem Volumen von 1 GByte die volle Bandbreite, während nach Überschreiten der Volumengrenze auch hier nur noch GPRS-Geschwindigkeit bereitsteht.

Im Simyo-Tarif kostet die Telefonminute und SMS innerhalb Deutschlands jeweils 9 Cent. Seit Oktober 2010 gibt es eine dynamische Telefonflatrate, die sich ab einem monatlichen Umsatz von 39 Euro aktiviert. Bis zu dieser Umsatzgrenze zahlt der Kunde nur den tatsächlichen Verbrauch. Kommen pro Monat mehr als 39 Euro zusammen, kann der Kunde weiterhin innerhalb Deutschlands telefonieren und SMS versenden, ohne dass dafür Kosten anfallen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 39,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 33,49€

tilmank 30. Jul 2011

Ist immer noch so, 30 Tage entsprechen aber in vier von zwölf Fällen einem Monat ;-)

Donnerstag 01. Jul 2011

Was willst du da für quellen. Zwei identische Telefone nebeneinander beweisen mir das...

Thread-Anzeige 01. Jul 2011

Den Provider solltest Du bitte explizit nennen. Ich habe oft auch 384 kbit/sek auch schon...

Thread-Anzeige 01. Jul 2011

Du könntest Festnetz kündigen und die Windows-Updates für Dein Laptop oder Wifi-Updates...

jack-jack-jack 01. Jul 2011

jo die Werbung kann ich mir selbst anschauen die Frage ist, was taugt es tatsächlich? da...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /