Abo
  • Services:
Anzeige
Simyo startet neue mobile Datenflatrate
Simyo startet neue mobile Datenflatrate (Bild: Simyo)

Simyo

Mobile Datenflatrate mit 3-GByte-Drosselung für 15 Euro

Simyo startet neue mobile Datenflatrate
Simyo startet neue mobile Datenflatrate (Bild: Simyo)

Simyo startet am 1. Juli 2011 mit einer dritten mobilen Datenflatrate. Die Tarifoption Flat Internet Maximum richtet sich an Nutzer, die das mobile Internet intensiv nutzen.

Simyo bietet ab dem 1. Juli 2011 mit Flat Internet Maximum eine dritte mobile Datenflatrate an. Die Tarifoption wird auf GPRS-Bandbreite gedrosselt, wenn innerhalb von 30 Tagen mehr als 3 GByte an Daten übertragen werden. Für den Zeitraum von 30 Tagen kostet die Datenflatrate 14,90 Euro und kann als Option zu einem bestehenden Simyo-Tarif dazugebucht werden.

Anzeige

Die neue Datenflatrate kann per Handy, Tablet, Notebook oder Netbook verwendet werden, hier gibt es von Simyo keine Einschränkungen. Simyo verwendet das Mobilfunknetz von E-Plus.

Wenn das Guthaben auf der Simyo-Karte ausreicht, wird die Tarifoption automatisch verlängert. Wenn das nicht gewünscht wird, kann die Tarifoption zwei Tage vor Ablauf des Buchungszeitraums gekündigt werden.

Parallel zu der Neuvorstellung bietet Simyo zwei weitere mobile Datenflatrates an. Für 4,90 Euro gibt es die Flat Internet Minimum mit einer Laufzeit von ebenfalls 30 Tagen. Diese wird ab einem Volumen von 100 MByte auf GPRS-Geschwindigkeit reduziert. Die nächstgrößere mobile Datenflatrate heißt Flat Internet Optimum und kostet für 30 Tage 9,90 Euro. Dafür erhält der Nutzer bis zu einem Volumen von 1 GByte die volle Bandbreite, während nach Überschreiten der Volumengrenze auch hier nur noch GPRS-Geschwindigkeit bereitsteht.

Im Simyo-Tarif kostet die Telefonminute und SMS innerhalb Deutschlands jeweils 9 Cent. Seit Oktober 2010 gibt es eine dynamische Telefonflatrate, die sich ab einem monatlichen Umsatz von 39 Euro aktiviert. Bis zu dieser Umsatzgrenze zahlt der Kunde nur den tatsächlichen Verbrauch. Kommen pro Monat mehr als 39 Euro zusammen, kann der Kunde weiterhin innerhalb Deutschlands telefonieren und SMS versenden, ohne dass dafür Kosten anfallen.


eye home zur Startseite
tilmank 30. Jul 2011

Ist immer noch so, 30 Tage entsprechen aber in vier von zwölf Fällen einem Monat ;-)

Donnerstag 01. Jul 2011

Was willst du da für quellen. Zwei identische Telefone nebeneinander beweisen mir das...

Thread-Anzeige 01. Jul 2011

Den Provider solltest Du bitte explizit nennen. Ich habe oft auch 384 kbit/sek auch schon...

Thread-Anzeige 01. Jul 2011

Du könntest Festnetz kündigen und die Windows-Updates für Dein Laptop oder Wifi-Updates...

jack-jack-jack 01. Jul 2011

jo die Werbung kann ich mir selbst anschauen die Frage ist, was taugt es tatsächlich? da...


STEREOPOLY / 01. Jul 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Netphen
  2. T-Systems International GmbH, Aachen
  3. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!)
  2. 19,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 99€ für Prime-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 20.08. 23:54

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel