Abo
  • Services:

Herausforderung Weltraumreise

Die grundsätzliche Steuerung haben auch Einsteiger nach ein paar Minuten raus. Und trotzdem ist Child of Eden auch für erfahrene Spieler eine Herausforderung. Mit Kinect sowieso, aber auch mit dem präziser arbeitenden Controller ist es teils ganz schön schwierig, die Masse an Gegnern und Hindernissen rechtzeitig aus dem Weg zu räumen. Insbesondere bei den End- und Zwischengegnern ist auch Glück gefragt - zumal der Spieler nach dem "Game Over" die ganze Mission ohne Savegames neu anfangen muss. Das Ganze ist in fünf Abschnitte unterteilt, um den letzten freizuschalten, müssen galaktische Reisende zuvor eine bestimmte Anzahl von Sternen und Punkten gesammelt haben.

  • Child of Eden
  • Child of Eden
  • Child of Eden
  • Child of Eden
  • Child of Eden
  • Child of Eden
  • Child of Eden
  • Child of Eden
Child of Eden
Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Dachau (Erdweg)
  2. TKR Spezialwerkzeuge GmbH, Gevelsberg

In Sachen Musik unterscheidet sich Child of Eden deutlich von Rez. Statt eher kühler Technomucke gibt es deutlich sanfter wabernde Ambientklänge und House-Beats, die nicht ganz so schnell ins Ohr gehen, aber langfristig durchaus Sogwirkung entfalten.

Das Programm ist für Playstation 3 und Xbox 360 verfügbar und kostet jeweils rund 50 Euro. Alle Bildschirmtexte sind vollständig lokalisiert. Die USK hat eine Freigabe ab 6 Jahren erteilt.

Fazit:

Stellenweise sieht die kunterbunte Grafik von Child of Eden arg kitschig aus, manchmal wirkt sie wie ein 90er-Jahre-Techno-Videoclip - aber oft genug hat es das Team von Tetsuya Mizuguchi geschafft, verblüffende Ideen und sehr schicke Animationen umzusetzen. Und dann kann in Verbindung mit der Musik irgendwann tatsächlich so etwas wie ein "Flow" einsetzen. Also so ein schwereloses Spielgefühl, als würde man durchs All sausen. Schade, dass das Gameplay mit der Optik nicht mithalten kann, denn auf Dauer ist das Geballer etwas zu eintönig.

Die Steuerung per Kinect funktioniert gut genug, um Child of Eden damit der Freundin oder der Großmutter vorzuführen. Um sich ernsthaft auf Highscorejagd zu begeben, oder auch nur um den Abspann zu sehen, sollten Spieler aber wegen des durchaus gehobenen Schwierigkeitsgrads doch zum Controller greifen.

 Test Child of Eden: Alles so schön bunt hier
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. bei dell.com
  3. 57,99€

Missingno. 01. Jul 2011

CoD ist (mir) keine 60¤ Wert, aber ich verstehe den Preis. Dass CoD zweifellos ein Triple...

irata 30. Jun 2011

Der hat doch mehr gemacht als ich dachte: Sega Rally Championship, Sega Rally 2, Space...

irata 30. Jun 2011

Ich glaub das kenne ich auf dem PC, wenn es das gleiche ist. Auch zu empfehlen: mono...

%username% 30. Jun 2011

ah nee... ersma warten wie gut es sich verkauft... das nennt sich dann nachgelagerte...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /