Abo
  • Services:
Anzeige
Linus Torvalds: User-Space-Treiber für Dateisysteme sind Spielzeug
(Bild: Sven, CC BY-SA 3.0)

Linus Torvalds

User-Space-Treiber für Dateisysteme sind Spielzeug

Linus Torvalds: User-Space-Treiber für Dateisysteme sind Spielzeug
(Bild: Sven, CC BY-SA 3.0)

In der Diskussion über die Aufnahme eines neuen Overlay-Dateisystems in den Linux-Kernel ist ein Streit über den User-Space-Treiber Fuse entbrannt. Laut Linus Torvalds ist Fuse nur Spielzeug und seine Geschwindigkeit könne keineswegs mit der von Kernel-Treibern mithalten. Einige Kernel-Entwickler widersprechen ihm.

Bei der Bitte um Aufnahme des Overlayfs-Treibers in den Kernel trat Entwickler Miklos Szeredi eine Diskussion über den Einsatz des User-Space-Treibers Fuse los. Zunächst hatte Andrew Morton nachgefragt, ob Overlayfs-Treiber nicht auch als Fuse-Treiber eingesetzt werden könnten. Szeredi verneinte, denn Fuse-Treiber für Dateisysteme seien viel zu langsam. Morton akzeptierte das Gegenargument, schlug aber auch vor, den Treiber noch zu verbessern, so dass er eventuell ähnliche Zugriffsgeschwindigkeiten erreichen könne, wie der entsprechende Kernel-Treiber.

Fuse ist nur ein Spielzeug

Kernel-Hacker Linus Torvalds meldete sich daraufhin zu Wort und beschrieb User-Space-Treiber generell als Spielzeug. Sie seien für den Einsatz auf langsamen Speichermedien und bei Schnittstellen geeignet aber niemals für den Einsatz mit dem Root-Dateisystem des Betriebssystems brauchbar, wie von Overlayfs beabsichtigt.

Anzeige

Overlayfs soll als Kernel-Treiber für eine beschreibbare Schicht auf einem statischen Dateisystem, etwa auf einem optischen Medium oder einem ROM-Baustein aufsetzen. Das soll Schreibzugriffe ermöglichen, ohne das gesamte Dateisystem in den Speicher laden zu müssen. Gedacht ist Overlayfs für Live-CDs oder Embedded-Geräte.

Fuse kann doch schnell sein

Szeredi entgegnete, dass der NTFS-Treiber-3g für Fuse ganz gut funktioniere. Er sei nicht so schnell wie ein Kernel-Treiber es sein könnte, aber schneller als der gegenwärtige Kernel-Treiber sei er allemal. Der Fuse-Treiber könne auch noch verbessert werden. Letztendlich sei das optimale Caching für die Zugriffsgeschwindigkeiten verantwortlich und nicht das Dateisystem selber.

Der Entwickler des NTFS-Treibers von Tuxera Anton Altaparmakov, griff ebenfalls in die Diskussion ein: Der Tuxera-Treiber beweise, dass direkte Zugriffe über den Kernel deutlich schneller seien als über Fuse. Der Vorteil des Fuse-Treibers liege darin, dass es einfacher wäre, einen einzigen Fuse-Treiber zu entwickeln, statt für mehrere Architekturen.

NTFS-Treiber auch im User-Space flink

Zudem könne der Fuse-Treiber weniger auf Caching-Funktionen zugreifen als ein Kernel-Treiber, schrieb Altaparmakov. Er habe den Tuxera-Treiber mit Hilfe von delayed metadata updates beschleunigt. Sowohl die Kernel-Treiber-Variante als auch der Treiber für Fuse seien schneller als sämtliche andere gegenwärtige Dateisystem-Treiber, selbst als die für die Standard-Dateisysteme Ext3 und Ext4. Greg Kroah-Hartman verwies in einer Replik an Torvalds ebenfalls auf die Treiber von Tuxera, die allerdings nicht alle als Open-Source-Treiber angeboten werden.

Fuse ist seit Kernel 2.6.14 vom Oktober 2005 offiziell als Treiber integriert. Er dient als Brücke zum Kernel und erlaubt den Zugriff auf Dateisysteme auch für unprivilegierte Benutzer. Er wird aber auch dann eingesetzt, wenn der verwendete Treiber unter Umständen gegen die GPL verstößt. Bekannte Fuse-Treiber sind NTFS-3g oder ZFS-Fuse, das den Zugriff auf das unter BSD eingesetzte ZFS-Dateisystem ermöglicht. Auch die Verschlüsselungssoftware Truecrypt oder das virtuelle Dateisystem für Gnome GVFS verwenden den Fuse-Treiber.

Die Diskussion darüber, ob der Patch akzeptiert wird, dauert noch an.


eye home zur Startseite
chrulri 01. Jul 2011

Nur hast du dann bei FUSE noch teure Kontextswitches etc.. mit drin was dir die...

Hacker Harry 01. Jul 2011

[...] in Deinem footer fehlt noch kill /bin/laden ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Schweickert Netzwerktechnik GmbH, Walldorf
  4. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, norddeutsche Großstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 4,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Empfohlenen Systemanforderungen

    Hotohori | 18:43

  2. Re: 8K?

    Hotohori | 18:41

  3. Re: hoffentlich auch wieder einen LAN Modus

    Sedrel | 18:38

  4. Verwirrung

    blubbico | 18:37

  5. Re: Ok, 4K bei Filmen kann ich nachvollziehen

    Feprie | 18:36


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel