Abo
  • Services:
Anzeige
Llano für Desktops vor seinen Dies
Llano für Desktops vor seinen Dies (Bild: AMD)

Benchmarks und Leistungsaufnahme

Da die A-Serie für Desktop-CPUs vom Athlon II X4 abstammt, ist die Rechenleistung ihrer CPU-Kerne auch auf deren Niveau. Im Cinebench R11.5 kommt der A8-3850 mit 2,9 GHz so auf 3,84 Punkte, der mit gleichem Takt versehene Athlon II X4 635 auf 3,37 Punkte. Der leichte Vorteil für den neuen Prozessor liegt laut AMD vor allem am von 512 KByte auf 1 MByte verdoppeltem L2-Cache pro Kern.

  • Leistungsaufnahme Gesamtsystem bei ruhendem Windows-Desktop
  • Leistungsaufnahme Gesamtsystem mit Anno 1404
  • Cinebench R11.5 64-Bit
  • Blockdiagramm des Chipsatzes A55
  • Blockdiagramm des Chipsatzes A75 mit USB 3.0
  • Nur diese CPUs kündigt AMD bisher offiziell an
  • Der integrierte Grafikkern mit Codenamen Sumo
  • Dutzende Mainboards aller namhaften Hersteller
  • Die Chipsätze bieten moderne und überholte Schnittstellen
  • AMD hat es auf den größten Bereich des Marktes abgesehen
  • Daten der Grafikkerne
  • Die Chipsätze im Vergleich
  • Die neuen Kerne sind leicht optimiert
  • Das Die von Llano mit vier Kernen und einer Milliarde Transistoren
  • AMDs Vergleich mit Intels Sandy Bridge
Cinebench R11.5 64-Bit

Damit ist der schnellste Llano zwar deutlich vor Intels Core i3-2100 (3,02 Punkte), dieser verfügt aber nur über zwei Kerne. Der dreieinhalb Jahre alte Core 2 Quad Q9550, der damals aber über 550 US-Dollar kostete, ist mit 3,46 Punkten fast genauso schnell wie AMDs aktuelle CPU. Ein Umsteigen von einem derartigen PC lohnt sich mit den neuen Mittelklasse-Produkten von AMD nicht, wenn es um die reine Rechenleistung geht.

Für Unternehmen kann aber die Leistungsaufnahme entscheidend sein, denn hier sind die 32-Nanometer-CPUs von AMD viel sparsamer als ältere Prozessoren mit größeren Strukturbreiten. Die sehr genügsamen Sandy-Bridge-CPUs erreicht AMD nur bei ruhendem Windows-Desktop, das Gesamtsystem mit dem A8-3850 nahm auf 35 Watt. Schon ein Rechner mit Athlon II X4 635 kommt dabei auf über 50 Watt.

Anzeige

Unter Last mit Spielen, hier Anno 1404, ist AMDs Kombination aus CPU- und GPU-Kernen auf einem Die aber viel stromhungriger als Intels Lösung - die Grafikleistung liegt dabei aber auch doppelt so hoch. Der Rechner mit dem A8-3850 nimmt bei diesem Spiel 106 Watt auf, Intels Core i3-2100 braucht für die halbe Bildrate 66 Watt. Das Verhältnis Rechenleistung pro Watt fällt damit für AMD aber gut aus.

Zahlreiche weitere Messungen, unter anderem zu Blu-ray-Wiedergabe und anderen Spielen bieten unsere Kollegen von PC Games Hardware an.

 Schnelle integrierte Grafik, undurchsichtige ProduktpolitikFazit 

eye home zur Startseite
pica 30. Jun 2011

somit dürfte der AMD Neo MV-40 sich wohl nur im Embedded Bereich verkaufen, aus dem er...

wolfi86 30. Jun 2011

Der Llano Nachfolger Trinity hat Bulldozermodule haben und soll nach AMD Vize Rick...

7hyrael 30. Jun 2011

Die Modulare Bauweise wird so schnell nicht verschwinden, dafür ist das High- und Mid...

tunnelblick 30. Jun 2011

weil ein 13"-notebook eher für mobilität gedacht ist und nicht für viel leistung, punkt...

Baron Münchhausen. 30. Jun 2011

Es freut mich Euren Tag gerettet zu haben, werter Herr Samy.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HUGO BRENNENSTUHL GMBH & CO KOMMANDITGESELLSCHAFT, Tübingen-Pfrondorf
  2. über Nash Direct GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. S E I T E N B A U GmbH, Konstanz
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-66%) 6,80€
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: HA HA, Reactive, Non-blocking am A****

    Dungeon Master | 03:49

  2. Re: Zu schnell eingegeben!?

    My1 | 03:43

  3. Re: Sind immer die selben Probleme

    Dino13 | 02:37

  4. Re: NSA rät ab => muss gut sein

    Apfelbrot | 01:50

  5. 4-2

    Stegorix | 01:47


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel