• IT-Karriere:
  • Services:

L.A. Noire

Entwickler klagen über miese Arbeitsbedingungen

Das Action-Adventure L.A. Noire hat positive Kritiken bekommen und verkauft sich gut - aber die Produktion hat den meisten Beteiligten offenbar wenig Spaß gemacht. Das Betriebsklima bei Team Bondi soll fürchterlich gewesen sein und die Arbeitszeiten über einen langen Zeitraum unzumutbar. Der internationale Entwicklerverband untersucht die Vorfälle.

Artikel veröffentlicht am ,
L.A. Noire
L.A. Noire (Bild: 2K Games)

Arbeitszeiten von 100 Stunden pro Woche waren nicht ungewöhnlich, selbstverständlich war auch an den Wochenenden voller Einsatz gefragt - und das über einen langen Zeitraum. Das und mehr haben anonym eine Reihe von Entwicklern des australischen Studios Team Bondi, die an dem im Mai 2011 veröffentlichten L.A. Noire beteiligt waren, im Gespräch mit US-Medien wie Develop gesagt. Insbesondere Unternehmenschef Brendan McNamara wird beschuldigt, das Betriebsklima vergiftet zu haben. Angeblich sei es oft vorgekommen, dass er mitten im Studio gestanden und seine Mitarbeiter angebrüllt habe.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. medneo GmbH, Berlin

Besonders schlimm sei es geworden, nachdem eine externe Beraterfirma ihm nahegelegt habe, sich einen Platz etwas Abseits des Teams zu suchen. McNamara sei dann ständig hin- und hergeflitzt und habe die Leute noch mehr genervt, so eine der Quellen.

Angesichts der Schwere der Vorwürfe hat die International Game Developers Association (IDGA) angekündigt, die Vorgänge bei Team Bondi zu untersuchen - das berichtet Shacknews.com. Übermäßig lange Arbeitszeiten über einen ausgedehnten Zeitraum seien nicht hinzunehmen, so Brian Robbins, der Sprecher der Organisation.

Die Anschuldigungen der Entwickler erinnern an vergleichbare Klagen durch Mitarbeiter von Rockstar San Diego kurz vor der Veröffentlichung von Red Dead Redemption. Auch L.A. Noire wurde von Rockstar Games veröffentlicht, das zum Publisher Take 2 gehört.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Netzteile von be quiet! zu Bestpreisen)
  2. 47€
  3. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)
  4. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)

Anonymer Nutzer 18. Jul 2011

Sorry, auch wenn ich diesen Thread hiermit etwas ausgrabe, aber diese "unglaubliche" hat...

Wirtschaftsmacht 04. Jul 2011

Ich glaube, unser kleiner Jobcoach meinte "Gewerkschaften" ;-) Nichts desto trotz, ich...

Nemo 30. Jun 2011

In Extremsituationen (Deadlines verpennt :D ) kenne ich das sogar, mit Schlafsack auf...

dp2208 30. Jun 2011

Ich glaube eher, dass die IGDA gemeint ist ;)

Thread-Anzeige 30. Jun 2011

Das war ein Beispiel. Der HDMI-Standard gehört Intel. Jemand hätte melden können, das er...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /