Call Home

Fonic umgeht Roaming für Telefonate aus dem Urlaub

Fonic startet Anfang Juli 2011 mit dem Produkt Call Home. Damit sollen Urlaubsreisende die Möglichkeit erhalten, für 9 Cent pro Minute nach Deutschland zu telefonieren - allerdings nicht per Handy.

Artikel veröffentlicht am ,
Call-Home-Option startet am 4. Juli
Call-Home-Option startet am 4. Juli (Bild: Fonic)

Mit dem Produkt Call Home will Fonic seinen Kunden eine bequeme Möglichkeit bieten, kostengünstig aus beliebten Urlaubsländern nach Deutschland zu telefonieren. Über Call Home kostet ein Anruf in das deutsche Festnetz 9 Cent pro Minute, deutsche Handynummern können für 29 Cent in der Minute angerufen werden. Allerdings ist dazu ein beliebiges Festnetztelefon erforderlich, etwa das Hoteltelefon oder ein öffentlicher Fernsprecher.

Stellenmarkt
  1. IT Security Specialist (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. Wissenschaftliche* Mitarbeiter*in (m/w/d) für IT-Sicherheitsforschung / Analyse von IT-Angriffsmethoden ... (m/w/d)
    Universität der Bundeswehr München, München
Detailsuche

Denn das Angebot funktioniert ähnlich wie eine Calling Card. Dabei hat der Fonic-Kunde den Vorteil, dass die Gebühren für Telefonate vom Guthaben der Prepaid-Karte abgebucht werden. Wenn der Fonic-Kunde ins Ausland reist, erhält er eine SMS mit einer 0800-Rufnummer. Diese 0800-Rufnummer kann dann kostenlos von einem lokalen Festnetztelefon etwa im Hotel angerufen werden.

Vom Festnetztelefon nach Deutschland telefonieren

Im nächsten Schritt muss sich der Kunde durch Eingabe der eigenen Fonic-Rufnummer identifizieren. Kurz danach erhält er eine PIN per SMS an die eigene Fonic-Rufnummer. Die PIN muss über das Festnetztelefon zur abschließenden Aktivierung eingegeben werden. Dabei ist die PIN fest mit der Fonic-Rufnummer verknüpft, so dass diese auch zur Anmeldung in anderen Ländern genutzt werden kann.

Nun muss der Fonic-Kunde noch die gewünschte Zielrufnummer in Deutschland eintippen und telefoniert dann zu den oben genannten Konditionen im Call-Home-Tarif. Das Verfahren ist vergleichsweise kompliziert - räumt auch Fonic auf Rückfrage ein. Fonic will damit auch weniger Kunden ansprechen, die viel im Ausland unterwegs sind. Stattdessen ist Call Home vor allem für Kunden gedacht, denen das Telefonieren im Ausland einfach zu teuer ist und die damit eine Möglichkeit erhalten, kostengünstig nach Deutschland zu telefonieren.

Call Home zunächst in 15 Ländern verfügbar

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    01.-05.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zum Start steht Call Home in den Ländern Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Schweiz, Spanien, Zypern sowie den USA und Kanada zur Verfügung. Fonic will den Tarif auch in der Türkei und den skandinavischen Ländern anbieten. Einen Zeitplan gibt es dafür allerdings noch nicht.

Die Tarifoption Call Home wird ab dem 4. Juli 2011 für alle Fonic-Kunden aktiviert. Wer die neue Option bis zum 15. August 2011 erstmals nutzt, erhält einmalig ein Startguthaben von 99 Cent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Freitagsschreib... 30. Jun 2011

Da steht: "von einem beliebigen Festnetztelefon aus". Geh halt zum Nachbarn! Weil meine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /