Abo
  • Services:

Avira arbeitet an einer Fehlerkorrektur

Der Nutzer von Antivir Personal kann das aktuelle Update zwar überspringen, erhält dann aber keine aktuellen Signaturdateien mehr, so dass der Virenscanner nicht mehr sinnvoll eingesetzt werden kann.

Nachtrag vom 29. Juni 2011, 14:35 Uhr

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. Bezirk Mittelfranken, Ansbach

Nach Beobachtungen von Golem.de gibt es ein mögliches drittes Szenario nach der Installation des Updates. Das Antivir-Symbol in der Windows-Taskleiste besagt, dass der Virenscanner nicht läuft - der Avira-Schirm ist geschlossen. Tatsächlich läuft der Virenscanner dann aber, nur die Webguard-Funktion ist nicht aktiv, weshalb der Avira-Schirm nicht geöffnet ist. Ob das auch bei den bereits berichteten Fällen so war, ist nicht bekannt. Außerdem hat Avira darauf hingewiesen, dass sich die Searchfree-Toolbar über die Systemsteuerung wieder deinstallieren lässt. Dann ist die Webguard-Funktion im Virenscanner allerdings abgeschaltet.

Nachtrag vom 29. Juni 2011, 16:48 Uhr

Avira hat sich zu den Problemen mit dem aktuellen Update für Antivir Personal geäußert. Demnach war der Virenscanner bei keinem der geschilderten Fälle nach dem Update deaktiviert. Aufgrund eines Programmfehlers geht die Software davon aus, dass die Webguard-Funktion abgeschaltet ist, tatsächlich aber nicht installiert wurde. Wenn eine Komponente von Antivir abgeschaltet wird, zeigt das Antivir-Symbol in der Windows-Taskleiste einen geschlossenen Avira-Schirm, erklärte Avira Golem.de.

Wenn die Webguard-Funktion nicht installiert ist, sollte der Avira-Schirm allerdings geöffnet sein. Avira zeigte Verständnis dafür, dass viele Nutzer aufgrund des geschlossenen Avira-Schirms meinten, der Virenscanner laufe nicht mehr. Von diesem Fehler sind alle Nutzer von Antivir Personal betroffen, die zwischen März 2010 und Januar 2011 die Version 10 des Virenscanners installiert hatten und auf die Installation der Browser-Toolbar verzichteten, heißt es von Avira.

Bis zum Morgen des 30. Juni 2011 will der Anbieter den Fehler mit einem Update beseitigen. Wer von dem Fehler betroffen ist, wird zur Korrektur ein Update des Virenscanners erhalten. Ansonsten können sich betroffene Anwender mit einer angepassten Installation helfen. Wer das SP2 für Aviras Antivir Personal noch nicht installiert hat und erst morgen auf das SP2 wechselt, wird von dem Fehler nicht betroffen sein. Das gilt auch, wenn der Nutzer erst ab Februar 2011 auf Antivir Personal 10 gewechselt ist. Daher tauchte der Fehler nicht bei allen Anwendern auf.

 Virenscanner: Update von Avira Antivir Personal verärgert Anwender
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

tilmank 10. Jul 2011

Also ich hatte schon mit vielen PCs zu tun auf denen MSE läuft, gute Erfahrungen habe...

Der Kaiser! 07. Jul 2011

Ging mir genauso. Bei mir sinds jetzt >10 Jahren. :D

Der Kaiser! 07. Jul 2011

http://www.avira.com/de/support-for-free-faq-detail/faqid/863

spanther 04. Jul 2011

Und ich hatte die ganze Zeit ein Rootkit installiert, welches Avira AntiVir NICHT...

maple2 04. Jul 2011

Naja, ich persönlich fahre mein Windows in der Firma vielleicht 1x im Monat hoch. Dann...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /