Abo
  • Services:
Anzeige
Das erste Service Pack für Office 2010 ist fertig.
Das erste Service Pack für Office 2010 ist fertig. (Bild: Golem.de)

Microsoft

Erstes Service Pack für Office 2010 ist fertig

Das erste Service Pack für Office 2010 ist fertig.
Das erste Service Pack für Office 2010 ist fertig. (Bild: Golem.de)

Mit dem ersten Service Pack für Office 2010 veröffentlicht Microsoft die erste große Patchsammlung für das Office-Paket. Neben alten Sicherheitsupdates gibt es auch einige Neuerungen für Office 365 und Onenote.

Microsoft hat das erste Service Pack für die Büroprogrammsammlung Office 2010 fertiggestellt. Das Service Pack 1 verbessert insbesondere die Hauptanwendungen der Programmsammlung. Dazu gehören Access, Excel, Onenote, Outlook, Powerpoint und Word.

Anzeige

Die meisten Verbesserungen und Fehlerbehebungen listet Microsoft für Onenote 2010 auf. Das Notizprogramm soll jetzt besser mit Sharepoint und Skydrive zusammenarbeiten. Dazu hat Microsoft einige neue Menüeinträge in Onenote verteilt. Zudem verwendet Onenote nun Windows Live Essentials für das Einloggen per Windows Live. Wer Onenote als Tablet-PC-Anwender mit einem Stift benutzt, soll von einem besseren Programmverhalten profitieren.

Outlook 2010 unterstützt mit dem Service Pack 1 nun auch Office 365. Der gestern offiziell gestartete Cloud-Dienst erlaubt Office-Nutzern eine stärkere Orientierung auf das Internet.

Wer mit einem zweiten Monitor per Powerpoint präsentiert, muss sich auf eine Änderung einstellen. Die Standardeinstellung ist nun, dass die Präsentation auf dem Sekundärdisplay abgespielt wird. Notizen für die Präsentation sind auf dem Primärmonitor. Wer Präsentationen häufig per Datenträger verteilt ("Verpacken einer Präsentation für CD"), freut sich über den Umstand, dass Powerpoint nun auch den Powerpoint Viewer automatisch mit auf einen Datenträger packt.

Mit dem Service Pack 1 werden außerdem alle Einzelupdates, also auch Sicherheitsupdates, die bis Juni 2011 publiziert wurden, mitinstalliert. Kumulative Updates sind bis April 2011 eingeschlossen.

Umfangreiche Liste der Änderungen

Weitere Informationen zum Service Pack 1 finden sich im Knowledge-Base-Artikel KB2460049. Dort sind die umfangreich ausgefallenen Änderungen im Detail aufgelistet. Microsoft bietet das Service Pack über das Windows-Update an. Das setzt aber voraus, dass der Anwender der Installation von Microsoft-Updates abseits von Windows zuvor zugestimmt hat.

Wer das Service Pack lieber herunterladen möchte, um es auf mehreren Rechnern einzuspielen, der kann sowohl das 32-Bit-Installationpaket (x86) als auch das 64-Bit-Installationspaket (x64) per Hand herunterladen. Die Pakete sind rund 370 beziehungsweise 440 MByte groß. Nach der Installation muss ein Neustart durchgeführt werden.

Das Service Pack 1 für andere Office-Komponenten wie etwa Project 2010 oder Visio 2010 hat Microsoft bereits vor einigen Tagen veröffentlicht. Diese findet der Anwender am besten über das englische Office-Download-Center. Zudem gibt es ein Service Pack auch für den Powerpoint Viewer.


eye home zur Startseite
elgooG 29. Jun 2011

Wenn man die Frechheit besaß in OneNote Teile des Textes mit dem Textmarker zu markieren...

SkyBeam 29. Jun 2011

Sogar Microsoft selber rät offiziell dazu die 32-bit Version zu verwenden wenn keine...

RazorHail 29. Jun 2011

OneNote ist mittlerweile man lieblingsprogramm aufm PC wenn man mal angefangen hat damit...


Windows 7 Blog / 14. Sep 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. MediaMarktSaturn IT Solutions, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

  1. Re: Geil...

    sofries | 16:44

  2. Re: Bei einer Neuinstallation...

    dxp | 16:41

  3. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Oktavian | 16:38

  4. Re: Upgrade Prozedere

    sniner | 16:34

  5. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    Topf | 16:32


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel