• IT-Karriere:
  • Services:

Slough

HTC eröffnet neuen europäischen Hauptsitz

HTC will sich auf Europa konzentrieren und hat dafür einen neuen Hauptsitz eröffnet. Die Belegschaft in dem früheren O2-Hauptquartier soll verdoppelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC-Gebäude in Slough
HTC-Gebäude in Slough (Bild: HTC)

HTC will den europäischen Markt von seinem neuen regionalen Hauptsitz im britischen Slough aus erobern. Die neue Niederlassung wurde am 27. Juni 2011 eröffnet. "Dabei hat HTC seine globale Strategie auf Europa ausgerichtet", gab das Unternehmen bekannt.

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. ACP IT Solutions AG Nord, Hamburg

Der Smartphonehersteller zieht in den früheren Hauptsitz des Mobilfunkbetreibers O2. Das Investment symbolisiere das rasante Wachstum, das HTC in den letzten Jahren zeigte. "HTC befindet sich aktuell auf einer spannenden Reise, von bescheidenen Anfängen zu einer globalen Marke", sagte Konzernchef Peter Chou. Im April 2011 hatte HTC zeitweilig einen höheren Börsenwert als der angeschlagene Weltmarktführer Nokia. Am 6. April 2011 stieg der Börsenwert HTCs auf 33,88 Milliarden US-Dollar. Nokias Aktien hatten einen Wert von 33,8 Milliarden US-Dollar. Der Kurs des HTC-Wertpapiers hat sich im vergangenen Jahr verdreifacht und lag 30-mal höher als vor fünf Jahren.

Bei der Eröffnungszeremonie war der britische Kommunikationsminister Ed Vaizey anwesend. Florian Seiche, HTC President für den Wirtschaftsraum EMEA, eine Abkürzung, die für Europe (West- und Osteuropa), Middle East (Naher Osten) und Afrika steht, bekräftigte die Ziele des taiwanischen Konzerns in der Region. Seiche: "HTC hat sich zum Ziel gesetzt, in den kommenden Jahren seinen Einfluss in EMEA weiter auszubauen."

Das neue Gebäude beherbergt das obere Management sowie die Sales-, Marketing- und Entwicklerteams von HTC Europe und HTC UK. In der neuen HTC-Niederlassung sind 150 Menschen beschäftigt. In den kommenden zwölf Monaten soll die Belegschaft verdoppelt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,50€
  2. 1,94€
  3. 18,49€

Ekelpack 29. Jun 2011

wahrscheinlich bin ich der einzige, der dabei an "the Office" denkt?

elknipso 29. Jun 2011

Hallo, HTC sollte dringend mal ihren Support verbessern. Denn der aktuelle Support ist...


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /