Abo
  • Services:

Light Peak

Apple verkauft jetzt Thunderbolt-Kabel

Mehrere Monate hat Apple die Schnittstelle Thunderbolt alias Light Peak ungenutzt gelassen. Der Grund: fehlende Kabel. Nun können die Kabel bei Apple direkt gekauft werden. Weiteres Zubehör kann gegenwärtig nur in einzelnen Regionen gekauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Thunderbolt-Kabel gibt es jetzt zu kaufen.
Thunderbolt-Kabel gibt es jetzt zu kaufen. (Bild: Apple)

Apple verkauft jetzt offiziell Thunderbolt-Kabel für Macs, die bereits im Februar 2011 vorgestellt wurden. Damit ist es möglich, 10 GBit/s an Daten zu übertragen und gleichzeitig Displayport-Signale für Monitore zu senden. Apple nutzt als Steckerformat den Mini-Displayport, der sich vom alten Mini-Displayport-Anschluss optisch durch ein Thunderbolt-Symbol unterscheidet.

Stellenmarkt
  1. Porsche Consulting GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Clariant SE, Frankfurt am Main (Sulzbach)

Bisher konnten Anwender nur Displayport-Kabel an dem Anschluss verwenden. Diese Kabel sind aber nicht in der Lage, Signale von Thunderbolt alias Light Peak zu transportieren. Dementsprechend wurde die Schnittstelle nicht verwendet. Da es bisher auch noch kein Zubehör gab, abgesehen von Macs, die sich untereinander verbinden ließen, war das Fehlen der Kabel kein Problem.

Als wir das Macbook Pro im März 2011 getestet hatten, war es uns nicht möglich, Thunderbolt auszuprobieren, weil es kein entsprechendes Kabel gab. Weder Apple noch Light-Peak-Erfinder Intel oder die zahlreichen Zubehörhersteller hatten es im Angebot.

Da die Kabel nun verfügbar sind, können Anwender nicht nur per Thunderbolt Peripherie anschließen, sondern beispielsweise auch den Target Display Modus der neuen iMacs oder den Target Disk Modus verwenden. Letzterer ist Mac-Nutzern schon von der Firewire-Schnittstelle bekannt.

Das Thunderbolt-Kabel kostet in Apples Onlineshop rund 50 Euro und ist 2 Meter lang. Es ist laut Webshop sofort verfügbar.

Beim Zubehör sieht es zumindest in Deutschland nicht gut aus. In den USA gibt es bereits RAID-Lösungen von Promise zu einem Preis von mindestens 1.000 US-Dollar.

  • Thunderbolt-Kabel
  • Thunderbolt-Controller
  • Thunderbolt-Blockdiagramm: DP und TB müssen eigens verbunden werden.
  • Thunderbolt: PCI-Express und Displayport über ein Kabel
  • Thunderbolt-Logo
Thunderbolt-Blockdiagramm: DP und TB müssen eigens verbunden werden.

Weiteres vor allem für den Videoschnitt interessantes Zubehör ist unter anderem von Matrox und Lacie geplant. Von Matrox gibt es bald einen mobilen HDMI-Grabber und Lacies Little Big Disk soll mit zwei SSDs im RAID-Verbund Leseraten um die 700 MByte/s erreichen.

Hintergründe zu Thunderbolt werden in einem älteren Artikel erläutert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. ab 399€

Netspy 30. Jun 2011

Da du offenbar mein Posting, auf das du dich beziehst, gar nicht gelesen hast, hier extra...

kevla 30. Jun 2011

gähn, weil apple ja soooo exklusiv ist und nur die elite sich das leisten kann.. du bist...

Brauni72 30. Jun 2011

http://arstechnica.com/apple/news/2011/06/why-apples-2m-thunderbolt-cable-costs-a...

Netspy 30. Jun 2011

Nö, die haben einfach nur keine Ahnung von Finanzen und Inflation. PS: Dass ich mal mit...

samy 29. Jun 2011

Light-Peak-Kabel ist ja sowas wie W-LAN-Kabel.. den wo ist jetzt das Licht von LIght...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /