Abo
  • Services:

Linux-Distributionen

PCLinuxOS mit Firefox 5.0

Die Linux-Distribution PCLinuxOS 2011.6 nutzt den Browser Firefox 5.0. Als Oberfläche kommt KDE SC 4.6.4 zum Einsatz. Außerdem beinhaltet die Veröffentlichung vor allem aktualisierte Software.

Artikel veröffentlicht am ,
PCLinuxOS Artwork
PCLinuxOS Artwork (Bild: PCLinuxOS/Golem.de)

Die KDE Variante der Linux-Distribution PCLinuxOS ist in Version 2011.6 veröffentlicht worden. Neben dem aktuellen KDE SC 4.6.4 nutzt die Linux-Distribution den erst vor einer Woche veröffentlichten Browser Firefox 5.0 als Standard. Als Linux-Kernel kommt Version 2.6.38.8 zum Einsatz. Standardmäßig wird der Brain Fuck Scheduler für eine bessere Leistung genutzt. In den Paketquellen steht aber auch ein PAE-Kernel zur Verfügung.

  • Bootmenü der LiveCD von PCLinuxOS
  • Der Bootsplash des Installers
  • Der Installer führt durch die Installation.
  • Das Partitionierungswerkzeug ist übersichtlich und einfach gestaltet.
  • Wer nach dieser Fehlermeldung versehentlich eine Festplatte partitioniert, ist wirklich selbst schuld.
  • Die Installation der Software läuft ohne Diaschau.
  • Als Bootloader können Grub und Lilo genutzt werden.
  • Bootmenü der Installation
  • Die Zeitzonenauswahl ist etwas unübersichtlich.
  • Setzen des Administratorpassworts...
  • ...und das Anlegen des Benutzers sind einfach.
  • Der Loginmanager im passenden Look des gesamten Artworks
  • Der Browser Firefox 5.0 ist enthalten, ...
  • ...ebenso das aus Mandriva stammende Kontrollzentrum.
  • Als Oberfläche kann KDE 4.6.4 genutzt werden.
Bootmenü der LiveCD von PCLinuxOS
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die proprietären Grafiktreiber für Karten von Nvidia und AMD sind standardmäßig auf der Live-CD aktiviert. Für die Darstellung der Oberfläche sorgen außerdem der X-Server in Version 1.10.2 und Mesa 7.10.3. Als Paketmanager nutzt PCLinuxOS RPM 4.8.1 sowie entsprechend angepasste Versionen von Apt-get und Synaptic zur Softwareverwaltung. Die Entwickler planen jedoch, auch Yum als alternative Paketmanager in wenigen Wochen bereitzustellen.

Für den Nutzer stehen außerdem der E-Mail-Client Thunderbird 3.1.11, Pidgin 2.9.0 oder auch Clementine 0.7.1 bereit. Ein Office-Paket ist nicht auf der Live-CD enthalten, jedoch kann Libreoffice 3.4.0 nachinstalliert werden. Für Entwickler bietet die Distribution unter anderem GCC 4.5.2 sowie Glibc 2.10.1. Das Tool zum Erstellen einer Live-CD erlaubt nun auch das Starten des Installers im Bootmenü. Bisher musste vor der Installation von einer Live-CD stets die Oberfläche gestartet werden.

Das Abbild der Live-CD von PCLinuxOS 2011.6 steht ab sofort auf verschiedenen Spiegelservern zum Download bereit. Nutzer der Distribution können ihre Installation via Synaptic aktualisieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

elgooG 30. Jun 2011

Willkommen in der Gegenwart. ;-)

elgooG 30. Jun 2011

Linux läuft nicht nur auf PCs. Deshalb eben PCLinuxOS, weil diese Distribution speziell...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /