Abo
  • IT-Karriere:

AOC

21,5-Zoll-Monitor bekommt Bilddaten und Strom per USB

AOC hat ein neues Display vorgestellt, das auf herkömmliche Kabel verzichten kann. Es ist weder das Anschließen eines Stromkabels noch das eines DVI- oder VGA-Kabels notwendig. Den Energie- und Datentransfer kann auch ein einfaches USB-Kabel übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
AOCs neuer 21,5-Zoll-Monitor lässt sich per USB anschließen.
AOCs neuer 21,5-Zoll-Monitor lässt sich per USB anschließen. (Bild: AOC)

21,5 Zoll und eine Auflösung von 1.920 x 1080 Pixeln bietet der USB-Monitor e2251Fwu. Er kann als digitaler Bilderrahmen verwendet werden oder dafür, um einen weiteren Monitor per USB etwa an ein Notebook anzuschließen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Fürth
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Die restlichen Daten sind nicht spektakulär. Der Monitor benutzt LEDs als Hintergrundbeleuchtung und schafft damit gerade einmal 200 Candela pro Quadratmeter. Die angegebene Reaktionszeit von 5 ms lässt nur schwer Rückschlüsse auf den Paneltyp zu. Es gibt einige wenige IPS-Panel, die so schnell schalten. Die überwiegende Anzahl der Monitore hat dann aber ein TN-Panel. AOC setzt fast ausschließlich TN-Panel ein.

  • AOC e2251Fwu
AOC e2251Fwu

AOC konnte auf Nachfrage keine weiteren Details nennen. So ist derzeit auch nicht bekannt, welche Anschlüsse der Monitor überhaupt hat. Sicher ist nur, dass neben dem USB-Anschluss ein weiterer Monitoranschluss vorhanden ist.

Das Gewicht wird mit "gering" beschrieben, ohne das tatsächliche Gewicht zu benennen. "Zahlreiche Funktionen" sollen zudem die Bildqualität verbessern. AOC verzichtet aber darauf, diese Funktionen im Detail zu erläutern.

Die ersten Monitore sollen im August 2011 verfügbar sein. Ein Verkaufspreis für den e2251Fwu steht laut AOC noch nicht fest.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 127,99€ (Bestpreis!)

nate 29. Jun 2011

Das liegt daran, dass dein USB-Port deutlich mehe Strom liefert als laut Spezifikation...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /