Abo
  • Services:
Anzeige
Wappen von Mauritius
Wappen von Mauritius (Bild: Wikimedia.org)

Mauritius

GPL komplett infrage gestellt

Wappen von Mauritius
Wappen von Mauritius (Bild: Wikimedia.org)

Vor dem Obersten Gerichtshof von Mauritius behauptet eine Firma, aus GPL-Software abgeleitete Werke würden in ihr alleiniges Eigentum übergehen. Das berichtet Entwickler Harald Welte.

Vor dem Obersten Gerichtshof des Staates Mauritius stellt die Firma Linux Solutions Ltd. die Regelungen der GPL komplett infrage, berichtet Entwickler Harald Welte in seinem Blog. Demnach formuliert die Marketing- und Vertriebschefin des Unternehmens unter Eid, Open-Source-Software wie Linux und Asterisk habe keinerlei Urheberrechtsbeschränkungen. Insbesondere ergäben sich daraus auch keine Beschränkungen für die Nutzung oder die Verteilung der Software.

Anzeige

In der Erklärung zieht sie außerdem den Schluss, dass jedes abgeleitete Werk Eigentum dessen werde, der dieses Werk kreiert habe. Somit seien die entwickelten Anwendungen, Konfigurationsdateien und Funktionen alleiniges Eigentum des Entwicklers. In dem Verfahren wirft das Unternehmen Linux Solutions einem freien Entwickler den Verstoß gegen eine Geheimhaltungsvereinbarung vor. Der Entwickler soll Code veröffentlicht haben, während er für das Unternehmen tätig war.

Diese Sichtweise auf die GPL ist offensichtlich falsch. Welte stellt deshalb scherzhaft die Frage: "Welche Art von Haschisch rauchen die in Mauritius?" Weiter schreibt er: "Egal ob der Beschuldigte die Vereinbarung gebrochen hat oder nicht, ich denke es ist inakzeptabel, dass solch lächerliche Behauptungen vor einem obersten Gerichtshof aufgestellt werden."

Sollte das Gericht den Ausführungen des Unternehmens folgen, wären die GPL und wohl auch andere freie Softwarelizenzen hinfällig - zumindest in Mauritius.


eye home zur Startseite
elgooG 01. Jul 2011

Also das dürfte davon abhängen welche Rechte der Programmierer beim Unternehmen abtritt...

ArnyNomus 28. Jun 2011

Cool down. Alles tutti, noch ist nichts entschieden. Aufregen darfst du dich, wenn das...

cyro 28. Jun 2011

Auch in Mauritius wird der Richter zuerst mal einen Blick in die GPL werfen anstatt blind...

Charles Marlow 28. Jun 2011

Schade, dass es nicht in den USA passiert, wo es richtig teuer wäre.

Thread-Anzeige 28. Jun 2011

Ich hätte es auch als Kolonie geführt. Aber na gut. Das Urprungsposting sollte man melden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. SYSback AG, deutschlandweit
  3. AMEOS Gruppe, Halle/Saale
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 13,99€
  2. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  2. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  3. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  4. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

  5. IT in der Schule

    Die finnische Modellschule hat Tablets statt Schreibtische

  6. Joanna Rutkowska

    Qubes OS soll "einfach wie Ubuntu" werden

  7. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  8. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  9. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  10. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Regelt das der Markt?

    igor37 | 11:29

  2. Re: Genial... Erstmal den default Ping auf 500ms...

    Gamma Ray Burst | 11:29

  3. Re: Gerade gesehen - spoiler inside!

    AndreasPfeiffer | 11:28

  4. Rein Ergebnisorientiert

    MarioWario | 11:27

  5. Re: AT&T will 108 Milliarden US-Dollar für das...

    taudorinon | 11:27


  1. 11:30

  2. 10:48

  3. 10:26

  4. 10:20

  5. 10:12

  6. 09:59

  7. 09:01

  8. 08:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel