Virtualisierung

Univention veröffentlicht Desktop Virtualization Services

Unter dem Namen UCS Desktop Virtualization Services (UCS DVS) hat Univention eine Software für die Verwaltung virtueller Linux- und Windows-Desktops veröffentlicht. Über die webbasierte Verwaltungsoberfläche lassen sich virtualisierte Desktops beispielsweise einzelnen Benutzern zuweisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Virtualisierung: Univention veröffentlicht Desktop Virtualization Services
(Bild: Golem.de)

Mit den UCS Desktop Virtualization Services (UCS DVS) lassen sich virtualisierte Linux- oder Windows-Desktops verwalten. Die unter dem Namen "Thin Client Services" angebotenen Dienste sind in der neuen Verwaltungsoberfläche integriert. Damit soll die Verwaltung von virtuellen Desktops auch für Thin-Clients unter einer einzigen Verwaltungsoberfläche möglich sein.

  • Vorlage für virtuellen Desktop mit Windows-XP
  • Login-Fenster für virtuelle Desktops
  • Das Erstellung von Vorlagen
  • Instanzauswahl
  • Anmeldung am Windows-Desktop
  • Übersicht
  • Vorbereitungswerkzeug für virtuelle Windows-Desktops
  • Das Bearbeiten von Vorlagen
  • Vorlagenverwaltung
  • DVS in der Verwaltungsübersicht der UMC
Vorlage für virtuellen Desktop mit Windows-XP
Stellenmarkt
  1. IT Process Manager (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim, Kiel, Offenbach am Main, Homeoffice
  2. (Junior) System Developer / Business Analyst (m/w/d) für unsere globalen IT-Business Services
    Hannover Rück SE, Hannover
Detailsuche

Die webbasierte Benutzeroberfläche bietet beispielsweise die Möglichkeit, virtuelle Desktops einzelnen Anwendern zuzuweisen oder neue Desktops anhand von Vorlagen zu erstellen. Zudem können Clients auf verschiedene Virtualisierungsserver verteilt sowie deren Auslastung optimiert werden.

Im ersten Jahr soll UCS DVS zwischen 38 und 52 Euro pro Client kosten. Später soll der Support zwischen 15 und 21 Euro je Client betragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /