• IT-Karriere:
  • Services:

Benchmarks mit AMD- und Nvidia-Grafikkarten

Die neuen Grafikeffekte fordern aber zusätzliche Rechenleistung, und zwar auf AMD-Karten deutlich mehr als bei Nvidia-Konfigurationen. So kam in derselben Szene ein Rechner mit Core i7-2600 und Nvidias GTX 570 mit 1,5 GByte RAM bei 1.680 x 1.050 Pixeln in der Detailstufe nach dem Patch im DirectX-9-Modus "Ultra" auf 74 fps. Dieser Wert verringerte sich nur auf 61 fps, nachdem der DirectX-11-Patch installiert und genutzt wurde.

Stellenmarkt
  1. HiScout GmbH, Berlin
  2. Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Biberach an der Riss

Auf einem anderen System mit Core i7-870 und einer Radeon HD 6950 mit 2 GByte lief das Spiel mit dem Patch 1.9 im DirectX-9-Modus bei 1.920 x 1.200 Pixeln und den Standardtexturen beim Detailgrad "Extreme" mit 42,9 Bildern pro Sekunde. Bei "Ultra" ergaben sich nur noch 30,6 fps. Verwendet wurde stets der aktuelle Catalyst 11.6.

Nachdem wir den DirectX-11-Patch installiert und aktiviert hatten, erreichte der Rechner bei unveränderten Einstellungen 39,7 fps im Extreme- und 24,8 fps im Ultra-Detailgrad. Diese Werte scheinen fest vorgegeben zu sein, denn ein nochmaliger Leistungsabfall mit den Highres-Texturen war nicht festzustellen: 39,0 und 25,0 fps ergaben sich mit den Einstellungen Extreme beziehungsweise Ultra bei Verwendung der neuen Pixeltapeten.

  • Crysis 2 mit Tessellation
  • Crysis 2 ohne Tessellation
  • Crysis 2 mit Tessellation
  • Crysis 2 ohne Tessellation
  • Crysis 2 mit Tessellation
  • Crysis 2 ohne Tessellation
  • Crysis 2 mit Echtzeit-Reflexionen
  • Crysis 2 ohne Echtzeit-Reflexionen
  • Crysis 2 mit Parallax Occlusion Mapping
  • Crysis 2 ohne Parallax Occlusion Mapping
  • Crysis 2 mit Screen Space Directional Occlusion
  • Crysis 2 ohne Screen Space Directional Occlusion
Crysis 2 ohne Tessellation

Anders als bei früheren "The way it´s meant to be played"-Spielen scheint die Bremse nicht mehr alleine bei der Bewegungsunschärfe zu sitzen. Ein Abschalten von "Motion Blur" auf dem AMD-System brachte nur Verbesserungen im einstelligen Prozentbereich. Nvidias höhere Tessellationsleistung scheint sich hier erstmals in einem Spiel deutlich auszuwirken. Grafikfehler, die sich von den gelegentlich defekten Clippings auf Nvidia-Rechnern unterscheiden, ergaben sich diesmal jedoch nicht.

Damit sieht Crysis 2 auch mit AMD-Grafikkarten und den Patches nun wesentlich besser aus als bisher. Auch eine 200-Euro-Karte wie die Radeon HD 6950 reicht nun aber nicht mehr aus, um das Spiel wirklich flüssig mit allen Optionen in Full-HD-Auflösung zu spielen. Dass AMD mit neuen Treibern nachbessert, ist mehr als wahrscheinlich.

Für Fans von Cryis 2, die selbst gerne basteln, hat Crytek noch einen höchst interessanten Nachschlag für das Update angekündigt: Am Mittwoch, dem 29. Juni 2011, soll auch die neue Version des Sandbox-Editors offiziell als Download verfügbar sein. [von Nico Ernst und Peter Steinlechner]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Crysis 2 und DirectX-11: "Operation Tessellation" ist weitgehend gelungen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,53€ (Release: 17. Juli)
  2. (u. a. Deals des Tages: HP 24oh, 24 Zoll LED Full-HD für 95,84€, Acer P6200 Beamer DLP XGA für...
  3. 699€
  4. (u. a. Samsung TU7079 55 Zoll (Modelljahr 2020) für 459€, Samsung LS03R The Frame QLED 49 Zoll...

Stealthone 01. Jul 2011

Wenn dich dieser Thread nicht interessiert, bzw. du ihn für sinnlos hälst, einfach nicht...

DER GORF 30. Jun 2011

Es gibt halt einfach einen besseren Gesamteindruck ab. ^^ Ich achte schon hin und wieder...

ganzschlauer 29. Jun 2011

jedoch ist direkt in den Grafikoptionen des Spiels der Link zu den beiden Files zu finden


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

    •  /