Abo
  • Services:

My-solution.de hat Media Markt herausgefordert

Die Geschäftsführung von My-solution.de hat Golem.de bestätigt, dass es das Gerät in einer kleineren Stückzahl zu dem angegebenen Preis von 1.299 Euro angeboten hat. "Wir haben diesen Fernseher in einer gewissen Stückzahl zu dem Preis verkauft." Bei dem Philips 58PFL9955H oder Philips 58PFL9955H/12 handele es sich um ein Exklusivmodell, das nur der Fachhandel führen und das nicht im Internet auftauchen dürfe, sagte der Geschäftsführer. "Darum ist es eine sinnlose Werbung, wenn der Media Markt einen Netzpreis dafür macht." My-solution.de habe mit seinem Sonderangebot einfach testen wollen, wie der Media Markt reagiert, wenn sie den Philips 58PFL9955H trotzdem anbieten. "Wir haben Geld draufgelegt, aber das war die Sache wert. Die Geräte waren in einer halben Stunde ausverkauft."

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Das Philips-Gerät 58PFL9955H/12 kostet derzeit bei einem eBay-Powerseller 3.599 Euro. Das ist das einzige Angebot bei Idealo. My-solution.de will das Philips-Gerät 58PFL9955H wieder anbieten, aber nicht mehr zum Preis von 1.299 Euro, kündigte das Unternehmen weiter an. In der Idealo-Suche werden derzeit für den Media Markt gar keine Preise für die Fernseher angezeigt. Die beworbenen Modelle finden sich jedoch auch bei anderen Anbietern wie Amazon.

Auf Anfrage von Golem.de hat eine Sprecherin der Konzernführung des Media Markts angekündigt, sich mit den Vorwürfen zu beschäftigen.

Berichte, dass der Media Markt, Saturn, Promarkt und Karstadt Sonderangebote veröffentlichen, die sich über Preissuchmaschinen kaum vergleichen lassen, sind nicht neu. Die Typenbezeichnungen in der Werbung sind unvollständig, haben unerklärlich viele Tippfehler - oder die Hersteller liefern die Geräte exklusiv an die Elektronikdiscounter aus, berichtete die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen im Mai 2010, die dafür rund zwei Dutzend Werbebeilagen der Händler überprüft hatte. Bei 33 Geräten in den Toplistings war trotz des Einsatzes mehrerer Suchmaschinen kein Preisvergleich möglich. Die Elektronikmärkte listen laut den Verbraucherschützern oft Produkte als Sonderangebote, die sie von den Herstellern exklusiv erhalten. So war es etwa bei einem Navigationsgerät von Becker, das monatelang nur bei Saturn und Media Markt erhältlich gewesen sei.

Nachtrag vom 27. Juni 2011, 19:18 Uhr

Eine Konzernsprecherin erklärte Golem.de: "In dem von ihnen geschilderten Fall wurde das gewünschte TV-Gerät zum Preis von rund 1.300 Euro im Onlineshop My-Solution.de angeboten - dem gegenüber stand ein Verkaufspreis bei Media Markt von rund 3.500 Euro. Aufgrund dieser extremen Preisabweichung behielten sich unsere Mitarbeiter vor, die Seriosität des Angebots nochmals zu überprüfen." Es habe sich um ein Lockvogelangebot von My-Solution.de gehandelt, so dass die Mitarbeiter von einem fiktiven Preis ausgehen mussten. "Wir bitten um Verständnis, dass der Kunde vor diesem Hintergrund das TV-Gerät somit nicht zum Preis von rund 1.300 Euro kaufen konnte."

Nachtrag vom 28. Juni 2011, 11:18 Uhr

Der Blogger Tobias Anton betont dagegen, dass "der fragliche Fernseher noch wenige Tage zuvor für unter 3.000 Euro im Laden stand".

 Preisvergleich: Werbung "Media Markt vs. Internet" mit fragwürdigen Tricks
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,90€
  2. 87,99€
  3. 174,99€
  4. 173,99€

silvia1976 11. Feb 2014

Hallo zusammen, ich wollte auch hier über meine Erfahrung mit Media Markt erzählen. Ich...

spanther 30. Jun 2011

Eben! Das ist ja das lächerliche XD Du musst dann erst mal gucken, welche Modelle...

tjo^^ 30. Jun 2011

Pauschalierungen über Pauschalierungen.... Nenn dochmal nen konkretes Beispiel...

WinMo4tw 30. Jun 2011

Also noch ein Vorteil für die Bestellung. ;) 2-3 Tage warte ich gerne. Bestpreis + mind...

tjo^^ 30. Jun 2011

nee wie kommste denn darauf ? Ich arbeite im Handel, die Abläufe kenne ich also ganz gut. ^^


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /