Abo
  • Services:
Anzeige
Livebilder rund um die Uhr von der ISS verspricht Urthecast.
Livebilder rund um die Uhr von der ISS verspricht Urthecast. (Bild: Urthecast)

Live aus dem Weltraum

Urthecast will von der ISS Videobilder ins Internet streamen

Livebilder rund um die Uhr von der ISS verspricht Urthecast.
Livebilder rund um die Uhr von der ISS verspricht Urthecast. (Bild: Urthecast)

Einen Livestream aus dem Weltraum plant das kanadische Unternehmen Urthecast. Es will zwei Kameras an der Internationalen Raumstation anbringen lassen, die dann Bilder ins Internet streamen.

Das kanadische Unternehmen Urthecast will künftig einen Livestream von der Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) übertragen. Die Videobilder werden zur Erde gefunkt und sollen in HD-Qualität voraussichtlich im Frühjahr 2012 über das Internet abrufbar sein.

Anzeige

Zwei Kameras

Zwei Kameras wird Urthecast zur ISS bringen. Sie sollen am russischen Modul der Raumstation angebracht werden. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Kanadier mit dem russischen Weltraumunternehmen RKK Energija getroffen. Das zu der Weltraumagentur Roskosmos gehörende RKK Energija soll die Kameras im Herbst zur ISS transportieren, sie anbringen und den Betrieb übernehmen.

Die Kameras werden von den britischen Rutherford Appleton Laboratories (RAL) gebaut, die zum Science and Technology Facilities Council (STFC) gehören. Das STFC ist eine Regierungsorganisation, die unter anderem Forschung im Bereich Weltraumforschung fördert. Eine Kamera wird dreifarbige Bilder in einer mittleren Auflösung liefern. Sie erfasst einen 45 Kilometern breiten Streifen auf der Erdoberfläche. Die Auflösung beträgt 5,5 Meter. Die zweite, hochauflösende Kamera liefert 3,5 Bilder pro Sekunde und hat eine Auflösung von etwa einem Meter.

Suchen und Zoomen

Die Kameras sollen rund um die Uhr Bilder von der Erde aufnehmen. Die Bilder werden zu Bodenstationen gefunkt und ins Internet gestreamt. Die Nutzer sollen aber auch die Möglichkeit bekommen, mit den Bildern zu interagieren: Sie sollen beispielsweise Ereignisse oder Orte auf der Erde markieren können, nach denen andere ihrerseits suchen können - in etwa so, wie das auch bei Google Earth möglich ist. Außerdem sollen sie in die Bilder hineinzoomen, im Stream vor- oder zurückspulen oder den Kamerawinkel virtuell verändern können.

Urthecast will das Projekt am 28. Juni 2011 offiziell in seiner Heimatstadt Calgary in der westkanadischen Provinz Alberta vorstellen. Zu der Veranstaltung wird der Nasa-Astronaut Dave Williams erwartet.


eye home zur Startseite
kendon 27. Jun 2011

falls man mal eine wirklich zuverlässige wettervorraussage braucht... ;)

Tantalus 27. Jun 2011

Nach der Logik wäre dann aber grundsätzlich keine Übertragung, die über Satellit kommt...

dabbes 27. Jun 2011

live und 24 Stunden am Tag ;-) Läuft Space Night eigentlich noch im TV?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Saacke GmbH, Bremen
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. LEONEX Internet GmbH, Paderborn
  4. Bosch Rexroth AG, Stuttgart-Bad Cannstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,00€
  2. (heute u. a. Nintendo Handhelds und Spiele, Harry Potter und Mittelerde Blu-rays, Objektive, Lenovo...

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: 25% ?

    Rulf | 22:54

  2. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer...

    TeK | 22:53

  3. Re: Eher das Gegenteil ist der Fall

    d0351t | 22:52

  4. Re: hab vor 2 wochen...

    Rulf | 22:49

  5. Re: völlig Banane

    Phantom | 22:45


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel