Abo
  • Services:

HTC Evo 3D kommt erst nach dem Optimus 3D von LG

Das UMTS-Mobiltelefon deckt die vier GSM-Netze, GPRS sowie EDGE und HSPA ab. Außerdem sind WLAN nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth 3.0 vorhanden. Das DLNA-fähige Smartphone besitzt einen GPS-Empfänger, einen HDMI-Ausgang sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse.

  • HTC Evo 3D
  • HTC Evo 3D
  • HTC Evo 3D
  • Kamerasoftware vom Evo 3D
  • Screenshot der Evo-3D-Hardware-Informationen
  • Auf dem Evo 3D läuft Android 2.3.4 mit Sense 3.0.
  • Anwendungsverwaltung vom Evo 3D
  • Kameraeinstellungen vom Evo 3D
  • Kameraeinstellungen vom Evo 3D
Auf dem Evo 3D läuft Android 2.3.4 mit Sense 3.0.
Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Bei einem Gewicht von 170 Gramm misst das Smartphone 126 x 65 x 12,05 mm und ist dafür vergleichsweise schwer. Es wiegt etwas mehr als das Optimus 3D von LG und liegt auf einem Level mit Motorolas Milestone, das für das hohe Gewicht eine ausziehbare Tastatur bietet. Das Mobiltelefon hat einen Lithium-Ionen-Akku mit 1.730 mAh. Zur Akkulaufzeit liegen keine weiteren Angaben vor. [Update] HTC hat nun Akkulaufzeiten genannt: Demnach soll im UMTS-Betrieb mit dem Akku eine Sprechzeit von knapp 8 Stunden erreicht werden. Im GSM-Betrieb erhöht sich dieser Wert auf etwas mehr als 9 Stunden. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach spätestens 17 Tagen wieder an die Steckdose.

HTC will das Evo 3D im August 2011 in Deutschland anbieten. Ohne Vertrag wird das 3D-Smartphone dann 700 Euro kosten. Bereits seit März 2011 ist bekannt, dass das zunächst für die USA vorgestellte Evo 3D auch in Europa angeboten werden soll, allerdings gab es noch keinen Starttermin und keine Preisangabe.

LG hat mit dem Optimus 3D ebenfalls ein Android-Smartphone mit 3D-Display und 3D-Aufnahme angekündigt. Der Listenpreis für das Optimus 3D beträgt 600 Euro ohne Vertrag. Im Unterschied zum Evo 3D läuft auf dem Optimus 3D noch das veraltete Android 2.2. Irgendwann will LG ein Update auf Android 2.3 alias Gingerbread anbieten, einen Termin dafür gibt es allerdings noch nicht. Im Juli 2011 will O2 das Optimus 3D anbieten, hat aber noch nicht verraten, was das 3D-Smartphone bei O2 kosten wird. Wie LG jüngst bekanntgab, soll das Optimus 3D Anfang Juli 2011 in den Regalen stehen.

Nachtrag vom 27. Juni 2011, 14:48 Uhr

Erst am Nachmittag hat HTC ein Datenblatt zum Evo 3D mit Akkulaufzeiten veröffentlicht. Die entsprechende Textpassage wurde aktualisiert.

 Android-Smartphone mit 3D-Display: HTC Evo 3D kommt im August für 700 Euro
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

feierabend 29. Jun 2011

Ich bin von Hochformat ausgegangen, weil sich die darstellung auf Bild 8 übereinander...

Hotohori 28. Jun 2011

Naja, stink normale Handys kosteten früher schon viel Geld und im Vergleich zu den...

Hotohori 28. Jun 2011

Naja, abwarten, die tatsächlichen Preise sehen normal immer anders aus als der offizielle...

Hotohori 28. Jun 2011

Wichtig nur, dass man beim auswählen des Gerätes auch guckt wie gut es von der Cummunity...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /