Kompatibilitätsliste

Beliebte Programme laufen nicht unter Mac OS X Lion

Ungefähr einen Monat vor dem Verkaufsstart von Mac OS X 10.7 alias Lion sind noch immer zahlreiche beliebte Programme nicht fit für Apples neues Betriebssystem. Einige wie Quicken, Gimp, Microsoft Office 2004 und MPlayer OSX laufen nach Anwenderberichten gar nicht, während zahlreiche andere Fehler aufweisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kompatible und inkompatible Anwendungen für Mac OS X 10.7
Kompatible und inkompatible Anwendungen für Mac OS X 10.7 (Bild: Roaringapps)

Roaringapps hat eine Webanwendung zur Verfügung gestellt, auf der Anwender der Vorabversionen von Mac OS X 10.7 Programme auflisten können, die nicht oder nur mit Problemen unter Apples neuem Betriebssystem laufen.

Stellenmarkt
  1. Developer Project (m/w/d) Shipping Logistics
    ecovium GmbH, Neustadt am Rübenberge
  2. Informatiker/SAP Entwickler / FIORI / HANA / ABAP (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
Detailsuche

Unter den Anwendungen, die gar nicht funktionieren, sind die Kameraprogramme Nikon Capture NX 2 und Canon EOS Utiltiy. Systemprogramme wie Onyx und Windowshade X, die naturgemäß tief in das Betriebssystem eingreifen, haben ebenfalls häufig Schwierigkeiten mit Lion.

Auch bei Screenshotapplikationen wie Tinygrab und Snapz Pro X gibt es Ausfälle. Ärgerlicher ist da schon, dass Vodafones Mobile-Broadband-Anwendung für UMTS-Sticks nicht funktioniert. Im ohnehin kleinen Spielesegment gibt es mit Warcraft III: Reign of Chaos, Worms: Reloaded und Onlive laut Anwenderberichten ebenfalls Ausfälle.

Im Profibereich fehlen in der Liste von Roaringapps noch viele Tests: Die Avid Pro Tools und das Fotoprogramm Capture One sollen ebenfalls nicht funktionieren, während Adobe Produkte mit wenigen Ausnahmen laufen sollen. Deutlich länger ist die Liste der Programme, bei denen es unter Mac OS X Lion zwar keine Komplettausfälle, aber immerhin Schwierigkeiten gegeben hat. Vor verschobenen Bildschirmelementen, fehlenden Funktionen und ähnlichem Ungemach warnen die Tester ebenfalls.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es ist zu erwarten, dass viele Softwareanbieter gerade fieberhaft an der Beseitigung der Probleme in ihren Programmen arbeiten und zum Marktstart von Lion im Juli 2011 viele Fehler beseitigt werden. Ein Blick in die Liste lohnt jedoch trotzdem, um sich vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, die das Betriebssystemupdate mit sich bringen könnte.

Ähnliche Probleme entstanden auch beim Umstieg von Mac OS 10.5 alias Leopard auf das jetzt aktuelle Mac OS X 10.6 alias Snow Leopard. Auch damals dauerte es mitunter sehr lange, bis kompatible Programmversionen bereitstanden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Crass Spektakel 11. Jul 2011

Was kann Ubuntu dafür daß Dir dein Notebook während des Updates aus Schreck über die...

IrgendeinNutzer 30. Jun 2011

... sollte nicht mit Steinen schmeißen.

Ayur 28. Jun 2011

Das sehe ich vielleicht bei der Liste genau - der Artikel bleibt aber doch ziemlich...

AndyGER 28. Jun 2011

*LOL* Was für ein hanebüchener Unsinn. Vor allem, dass Adobe kein Feedback von Mac...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mit Aliens reden
Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein

Mithilfe von Quanten soll es möglich sein, über interstellare Distanzen Informationen auszutauschen und mit Aliens zu reden.

Mit Aliens reden: Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein
Artikel
  1. Lennart Poettering: Systemd-Gründer wechselt offenbar zu Microsoft
    Lennart Poettering
    Systemd-Gründer wechselt offenbar zu Microsoft

    Der einflussreiche Entwickler Lennart Poettering hat offenbar den Linux-Distributor Red Hat verlassen und wechselt zur Konkurrenz.

  2. Netzausfall: Anwohner kühlen Telekom-Gehäuse mit Sonnenschirm
    Netzausfall
    Anwohner kühlen Telekom-Gehäuse mit Sonnenschirm

    Vodafone-Kunden im Telekom-Netz hatten bei großer Hitze kein Internet mehr, weil der Verteiler überhitzte. Die Anwohner griffen zur Selbsthilfe.

  3. Provokation: Singleplayer-Tweet führte zu Aufstand bei EA
    Provokation
    Singleplayer-Tweet führte zu Aufstand bei EA

    Ein abfälliger Kommentar über Singleplayer hat Spieler verärgert - und offenbar zu heftigen Diskussionen bei Electronic Arts geführt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 125€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /