• IT-Karriere:
  • Services:

Letzte Sendung

c't magazin.tv wird eingestellt

Aus Kostengründen stellen der Hessische Rundfunk und der Heise Verlag das Computermagazin c't magazin.tv ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Aus Kostengründen: Computersendung c't magazin.tv wird eingestellt
Aus Kostengründen: Computersendung c't magazin.tv wird eingestellt (Bild: HR/ Golem.de)

Der Heise Verlag und der Hessische Rundfunk (HR) stellen die gemeinsame Fernsehsendung c't magazin.tv ein. Die Sendung wird am heutigen 25. Juni 2011 zum letzten Mal ausgestrahlt. Als Grund für die Einstellung nannten die beiden Partner Kostengründe.

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, Ravensburg, Eschborn, München
  2. CUNet GmbH, München / Ismaning

Seit 2003 produzierten der HR und der Verlag aus Hannover das Servicemagazin, das sich mit Computerthemen beschäftigte. Die halbstündige Sendung wurde außer im HR auch im Rundfunk Berlin-Brandenburg, bei 3sat und im Digitalsender Eins Plus ausgestrahlt.

In der letzten Sendung geht es unter anderem um die Spuren, die Nutzer im Netz hinterlassen und um Mythen der Technik.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  2. 699€ (Vergleichspreis 844€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy Smartphones günstiger, Beauty-Bestseller von L'Oreal Men Expert und Garnier...

kendon 27. Jun 2011

beispiele?

aspo 27. Jun 2011

Was soll bloß noch aus Deutschland werden? Wir lassen uns ja eh schon zu sehr von Werbung...

kendon 27. Jun 2011

dir kann man wirklich nichts mehr vermitteln was du eh schon weisst...

Thread-Anzeige 27. Jun 2011

Dann bitte auf vernünftige Erzählstruktur achten. Bei 1xtra usw. diese Kurzen Berichte...

DrDish 27. Jun 2011

Wenn Heise oder die Macher sich an uns wenden, sind wir natürlich zu Gesprächen bereit...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  2. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
  3. Datenschutz Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

    •  /