Abo
  • Services:

Sabayon Linux 6

Gnome 3 wird verschoben

Das aktuelle Sabayon Linux 6 hat die Desktops Gnome 2.32.2 und KDE 4.6.4 zur Auswahl. Die Integration von Gnome 3 haben die Entwickler auf eine der nächsten Veröffentlichungen verschoben - aus Rücksicht auf die Anwender.

Artikel veröffentlicht am ,
Sabayon Linux 6: Gnome 3 wird verschoben
(Bild: Sabayon)

Sabayon Linux 6 soll laut Aussagen der Entwickler eines der größten Meilensteine des Projekts darstellen. Auf Gnome 3 hat das Sabayon-Team in dieser Ausgabe verzichtet, es soll in einer späteren Sabayon-Version nachgereicht werden. Der Grund: Die Entwickler halten den neuen Gnome-Desktop noch für unfertig.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Zentrum für Informationstechnologie, Freiburg im Breisgau

In dem aktuellen Sabayon Linux 6 ist der Linux-Kernel 2.6.39.1 integriert. Zugleich stellen die Entwickler alternative Kernel in ihren Softwarequellen zur Verfügung, die für den Einsatz auf Servern und in OpenVZ- sowie Vserver-Umgebungen optimiert worden sind. Mit dem sogenannten Kernel-Switcher kann schnell zwischen verschiedenen Linux-Kerneln gewechselt werden. Der Installer wurde für die Einrichtung des Systems auf Crypt-, LVM- sowie Raid-Systemen optimiert. Als Standarddateisystem bietet Sabayon Btrfs an.

Neben Gnome 2.32.2 steht als Desktop KDE 4.6. zur Verfügung. Als Standardbrowser steht Chromium bereit. Als Office-Paket haben sich die Entwickler für Libreoffice 3.3.3 entschieden. Mit XBMC kann Sabayon in ein Mediacenter verwandelt werden. Für die Desktopgrafik sorgt X.org 1.10, die beigelegten ATI- und Nvidia-Treiber sind im Userspace untergebracht, um die Kernelmigration zu vereinfachen. Für Entwickler steht GCC 4.5.2 sowie Python 2.7 zur Verfügung. Ferner ist die Java-Umgebung Iced-Tea in Version 6 integriert.

Die Gentoo-basierte Linux-Distribution wird nach der Installation als Rolling-Release weitergepflegt, wie es auch bei der Vorlage der Fall ist. Für die Installation von Software und die Aktualisierung des Systems ist der Paketmanager Entropy verantwortlich, der laut Entwickler in der aktuellen Version schneller und zuverlässiger funktionieren soll. Dazu haben die Entwickler die Unterstützung von Delta-Paketen eingepflegt sowie das gleichzeitige Herunterladen mehrerer Pakete aktiviert. Zudem stellt Sabayon Linux 6 die sogenannte Entropy Web Services Foundation Library bereit, über die Anwender künftig eigene Inhalte einfacher einpflegen können sollen.

Sabayon Linux steht als 32- sowie 64-Bit-Version mit jeweils dem KDE- oder Gnome-Desktop zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Doom, Fallout 4, Dishonored 2)
  2. (u. a. 2 TB 77,99€, 4 TB 108,99€)
  3. 219,00€
  4. 19,99€

yudothat 27. Jun 2011

Ich kann mich recht gut daran erinnern das Sabayon diverse male beim Upgrade auf 'ne neue...

Der Kaiser! 27. Jun 2011

Keine Themes. Auch keine einfache Möglichkeit Themes nachzuinstallieren.

ArnyNomus 25. Jun 2011

Die ewigen Kabbeleien rund um: * Texteditor * Paketmanager * Fenstermanager...


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /