Abo
  • Services:
Anzeige
Die Space-Invaders-Uhr
Die Space-Invaders-Uhr (Bild: Romain Jerome)

Romain Jerome

Luxusuhr für Space Invaders

Die Space-Invaders-Uhr
Die Space-Invaders-Uhr (Bild: Romain Jerome)

"Game Over" für Rolex oder Patek Philippe: Leidenschaftliche Spieler oder Spielentwickler schnallen sich stattdessen die von Taito lizenzierte Space-Invaders-Luxusuhr ans Handgelenk. Deren Zifferblatt besteht aus einem Elektronikbauteil, Teile des Gehäuses aus der Mondlandefähre Apollo 11.

Immerhin seit 1978 konnten Fans von Space Invaders sparen, um sich für das damals aktuelle Arcade-Spiel die passende, jetzt angekündigte Armbanduhr leisten zu können. Vermutlich einen fünfstelligen Betrag dürfte das Schmuckstück der Schweizer Manufaktur Romain Jerome kosten, das offiziell vom japanischen Entwicklerstudio Taito lizenziert ist.

Anzeige
  • "Day"-Variante der Space-Invaders-Uhr
  • "Night"-Variante der Space-Invaders-Uhr
"Night"-Variante der Space-Invaders-Uhr

Wegen des Erscheinungsjahrs kommt der Edelwecker in zwei Varianten mit einer Auflage von jeweils 78 Stück auf den Markt. In der einen Version sind die Space Invaders bunt dargestellt, in der anderen aus dem bei Dunkelheit leuchtenden Farbstoff Superluminova. Das Zifferblatt besteht laut Hersteller aus einem geschwärzten Die, im Edelstahl des Gehäuses sind angeblich Fragmente der Mondlandefähre Apollo 11 verschmolzen.

Nicht ganz passend ist das Uhrwerk: Es verwendet keine Halbleiter, stattdessen kommt ein mechanisches Automatikkaliber zum Einsatz. Offizielle Angaben zum Erscheinungstermin oder zum Preis gibt es noch nicht - Brancheninsider gehen im aktuellen Fall von 10.000 bis 15.000 US-Dollar aus.

So merkwürdig das alles klingen mag für eine Branche, deren Merchandising-Abteilungen sonst froh sind, wenn sie T-Shirts für 20 Euro verkaufen können: Die Uhr kann auch als Anzeichen dafür gesehen werden, dass die Spieler von damals inzwischen älter und entsprechend etabliert im Beruf sind. Und dass sich einige Gamer solche Gimmicks eben auch mal leisten können.


eye home zur Startseite
Kein Kostverächter 27. Jun 2011

Das Landegestell wurde zurückgelassen. Die Fähre wurde wie das Servicemodul vor dem...

chuck 26. Jun 2011

Die hätte ich mir gerne gekauft... Was auch immer das über mich aussagen soll :-)

Emulex 24. Jun 2011

... gibts dann ne Uhr mit Farmville - auf die werd ich noch warten !!!!! Emulex

yeppi1 24. Jun 2011

Danke dahana, du hast eben meine ungestellte Frage nach der Zielgruppe geklärt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. über Nash direct GmbH, Ulm
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,99€
  2. ab 179,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Besiegelung und Zukunft

    tux. | 22:11

  2. Re: Bitte nicht mehr Funk, sonst schlägt das...

    Keridalspidialose | 22:04

  3. Rock64 oder Odroid HC-1 oder Banana M2 Berry

    Peter123 | 22:02

  4. Naja, Hauptsache BSI zertifiziert ... [kwT]

    mmarcel | 22:00

  5. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    der_wahre_hannes | 21:51


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel