Abo
  • Services:
Anzeige
Logo des Gremiums
Logo des Gremiums (Bild: PCI-SIG)

Turbo-Bus

PCI-Express 4.0 mit 16 GBit/s pro Lane geplant

Logo des Gremiums
Logo des Gremiums (Bild: PCI-SIG)

Das Normierungsgremium PCI-SIG arbeitet bereits an Version 4.0 der Schnittstelle PCI-Express. In etwa vier Jahren soll der neue Bus auf den Markt kommen und doppelt so schnell wie PCIe-3.0 werden.

Auch bei PCI-Express 4.0 will die PCI-SIG weiterhin auf Kupferverbindungen setzen - der Einzug von optischen Verbindungen in PCs wird also wieder einmal verschoben. Wie Vertreter des Gremiums EE Times sagten, ist das Ziel der Entwicklung, "nochmal eine Umdrehung aus dem Kupfer herauszuholen".

Anzeige

Um 16 Gigatransfers pro Sekunde für jede Verbindung zu erreichen, sind aber nach den Änderungen der Protokolle, die für PCIe-3.0 nötig waren, auch Einschränkungen der elektrischen Verbindungen nötig. Die PCI-SIG geht derzeit davon aus, dass das Design von Platinen verändert werden muss, um die Signalintegrität bei hohen Takten noch zu gewährleisten. Ebenso wird über eine Verkürzung der maximalen Leitungslänge von derzeit 20 auf 12 Zoll nachgedacht.

Wohl auch deshalb arbeitet das Konsortiums parallel zu PCIe-4.0 an einer Standardisierung von externen Verbindungen, die mehrere Meter lang werden können. Mit vier Lanes sollen sich dabei mit PCIe-3.0 32 GBit/s erreichen lassen. Da PCI-Express bisher stets abwärtskompatibel war, könnten solche Kabelverbindungen, etwa für die Vernetzung von Servern in einem Rack, auch eine Alternative für die kurzen Direktverbindungen von PCI-Express 4.0 darstellen. Repeater sollen aber auch die kurzen PCIe-4.0-Verbindungen verlängern können.

Wenn sich die 16 GBit/s über eine Lane erzielen lassen, könnten sich über x16-Verbindungen - so wie sie beispielsweise für Grafikkarten seit Jahren üblich sind - ganze 32 Gigabyte pro Sekunde übertragen lassen. Das schaffen derzeit nur zwei DDR3-Speicherkanäle, wenn die Module mit effektiven Frequenzen über 2 GHz laufen. Steckkarten könnten mit PCIe 4.0 also fast die gesamte Bandbreite des Arbeitsspeichers ausreizen, falls sich die DRAM-Technik nicht deutlich weiterentwickelt.

Bis zum Ende des Jahres 2011 will die PCI-SIG die Möglichkeiten für Version 4.0 der Schnittstelle analysieren und dann konkrete Vorschläge für die Umsetzung festschreiben. Danach könnten die Arbeiten an der Spezifikation beginnen, die in etwa vier Jahren abgeschlossen sein sollen. So lange brauchte auch PCI-Express 3.0.

Diese aktuelle Version von PCIe wurde zwar schon im Herbst 2010 spezifiziert, ist aber immer noch nicht in Produkten verfügbar. Als einer der ersten Kandidaten mit Version 3.0 von PCI-Express gilt Intels Sandy Bridge-E, der Ende 2012 erwartet wird.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. OSRAM GmbH, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

  1. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    PitiRocker | 18:23

  2. Re: Rechtssystem untergraben

    pythoneer | 18:21

  3. Re: K.O.-Kriterium Tastatur

    DetlevCM | 18:21

  4. Re: "Terroranschlag"

    plutoniumsulfat | 18:15

  5. Wie stabil sind diese Klapp-Ethernet-Buchsen?

    EQuatschBob | 18:13


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel