Abo
  • Services:

Schnelle Kabel gibt's schon

Notebookhersteller Fujitsu hat zusammen mit AMD - über eine sehr kurze Distanz - 2009 bereits in einem kommerziellen Produkt die externe Grafikkarte XGP an ein Notebook angeschlossen. Hier über ein normales elektrisches Kabel.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Polytec GmbH, Waldbronn

OCZ hat mit HSDL ebenfalls eine eigene Schnittstelle spezifiziert. Sie ist 20 GBit/s schnell und soll vor allem externe Datenträger anbinden. SATA ist für einige SSD-Hersteller mittlerweile zu langsam.

Die Verfahren sind aber nicht standardisiert und Fujitsu hat sein Experiment mit dem Amilo Graphic Booster schnell wieder aufgegeben und so arbeiten viele Hersteller derzeit an eigenen Konzepten. Hier besteht für die PCI-SIG die Möglichkeit, etwas Ordnung zu schaffen.

Intels Thunderbolt alias Light Peak hat als PCIe-Verbindung bereits eine gewisse Verbreitung gefunden, denn Apple hat in seinen neu vorgestellten Macs die Technik bereits eingebaut. Sie liegt allerdings seit Monaten brach, da es keine Kabel für die Technik gibt. Selbst Intel gibt keine heraus. Das dürfte sich erst in den nächsten Monaten ändern.

Thunderbolt arbeitet auf Basis von Kupferkabeln und beinhaltet auch das Displayport-Protokoll. Optische Verbindungen sind prinzipiell auch vorgesehen, es gibt allerdings noch keine Geräteankündigungen in diesem Bereich. Außerdem wird über diese optischen Kabel keine Energie übertragen. Apples Thunderbolt-Lösung sieht eine Energieversorgung von Endgeräten vor.

Während die PCI-SIG jetzt die Vorbereitungen für 32 GBit/s im Jahr 2013 trifft, will Intel 2015 mit einem Thunderbolt-Nachfolger die Datenrate nochmals übertreffen. 50 GBit/s sind dann geplant.

 PCIe-Kabel: 32 GBit/s über drei Meter geplant
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 119,90€

Thread-Anzeige 24. Jun 2011

Die Auflösungen sind deutlich unterschiedlich. Die Verlustleistung war glaube ich...

unsigned_double 24. Jun 2011

... da würd ich ausnahmsweise gern einmal Nachweise sehen

Thread-Anzeige 23. Jun 2011

Der Unterschied ist vermutlich auch bei Fefe nachzulesen. Jeder Dau kann per FireWire...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /