Abo
  • Services:
Anzeige
Atrix im Laptop Dock
Atrix im Laptop Dock (Bild: Motorola)

Motorola Atrix

Laptop-Dock wird zum Marktstart im Preis reduziert

Atrix im Laptop Dock
Atrix im Laptop Dock (Bild: Motorola)

Motorola bringt das Android-Smartphone Atrix im Juli 2011 auf den Markt. Im Zuge dessen wurde der Preis für das Laptop Dock erheblich reduziert, während das HD Multimedia Dock leicht im Preis gestiegen ist.

Außer bei O2 und Vodafone wird es Motorolas Atrix im Juli 2011 auch bei The Phone House geben. Den Listenpreis gibt der Hersteller wie erwartet mit 600 Euro an. Bei O2 kostet das Android-Mobiltelefon 569 Euro und kann dort auch mit zinsloser Ratenzahlung gekauft werden. Bei The Phone House und Cyberport gibt es das Smartphone für 549 Euro, während Amazon-Kunden dafür 527 Euro zahlen. Was Vodafone für das Atrix verlangt, verrät der Onlineshop auch in der Vorschau bislang nicht.

Als Motorola im März 2011 erstmals den Preis für das Laptop-Dock für den deutschen Markt genannt hatte, sollte es 400 Euro kosten. Nun hat sich der Hersteller besonnen und will das Laptop Dock deutlich günstiger anbieten. In einer Motorola-Ankündigung wird ein Listenpreis von 270 Euro genannt. Allerdings hält sich Motorola nicht an die eigene Preisempfehlung und verlangt stattdessen 300 Euro für das Laptop Dock mit QWERTZ-Tastatur.

Anzeige
  • Motorola Atrix
  • Motorola Atrix
  • Motorola Atrix
  • Motorola Atrix
  • Motorola Atrix
  • Motorola Atrix im HD Multimedia Dock
  • Motorola Atrix im Laptop Dock
Motorola Atrix

Während Motorola die Anschaffungskosten für das Laptop Dock reduziert hat, muss für das HD Multimedia Dock nun mehr bezahlt werden. Ursprünglich sollte es 90 Euro kosten, nun gibt Motorola einen Listenpreis von 100 Euro an. Über die Motorola-Webseite kann das HD Multimedia Dock für 92 Euro gekauft werden.

Das Atrix hat einen 4 Zoll großen Touchscreen mit Gorilla-Glas, um Kratzer zu verhindern. Bei 16 Millionen Farben wird eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln erreicht. Neben den vier typischen Android-Knöpfen hat das Mobiltelefon an der Seite einen Fingerabdrucksensor. Bei einem Gewicht von 135 Gramm misst das Atrix 63,5 x 117,75 x 10,95 mm. Das Mobiltelefon läuft mit dem veralteten Android 2.2. Ob das Smartphone ein Update auf Gingerbread alias Android 2.3 erhält, ist nicht bekannt.

Mit dem Laptop Dock wird aus dem Atrix eine Art Netbook mit QWERTZ-Tastatur, Trackpad und 11,6 Zoll großem Display. Wird das Smartphone in das Laptop Dock gesteckt, landen alle Inhalte automatisch auf dem größeren Display und Texte werden bequem per Tastatur eingegeben. Dann erhält der Nutzer eine Desktopversion von Firefox 3.6 und einen vollständigen Flash Player. Mit 36-Wh-Akku wiegt die Erweiterung 1,1 kg und mit einer Akkuladung soll eine Laufzeit von 8 Stunden erreicht werden.


eye home zur Startseite
Chris_zhonguo 23. Jun 2011

100 Euro wäre das maximal Vertretbare! bei 200 gibs schon die ersten Netbooks, die...

User5001 23. Jun 2011

Mich würde mal interessieren, wen man mit einem 270 EUR teuren Dock ansprechen will. Für...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, München
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Arme Selbsständige...

    User_x | 02:40

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Yash | 02:06

  3. Re: Katastrophale UX

    ve2000 | 01:39

  4. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  5. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel