Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Bluff: iSharegossip-Hacker geben Entwarnung
(Bild: iSharegossip)

Ein Bluff

iSharegossip-Hacker geben Entwarnung

Ein Bluff: iSharegossip-Hacker geben Entwarnung
(Bild: iSharegossip)

Die Drohung, die persönlichen Daten der iSharegossip-Macher zu veröffentlichen, war ein Bluff. Das hat die Gruppe 23timesPi jetzt eingestanden. Angeblich wurden alle Daten der Polizei übergeben.

Die mutmaßlichen Hacker der Mobbingplattform iSharegossip haben erklärt, keine persönlichen Daten der Betreiber zu besitzen. Das geht aus einer E-Mail von 23timesPi an Golem.de hervor. Am 14. Juni 2011 hatten Hacker der Gruppe 23timesPi die Seite offenbar übernommen. Sie forderten Administratoren, Organisatoren und Moderatoren der Mobbingplattform auf, sich der Polizei zu stellen, andernfalls würden die gehackten Daten veröffentlicht.

Anzeige

Ob es sich bei der Aktion wirklich um Hacker oder nur um eine Werbeaktion von iSharegossip handelt, ist unklar.

"Die .com-Domain ist nicht mehr in unseren Händen - es war ohnehin nur eine Frage der Zeit, bis der Hoster unseren Zugang blockiert. Der Besitz von persönlichen Daten war größtenteils ein Bluff oder zumindest eine Übertreibung, um die Betreiber einzuschüchtern", erklärte 23timesPi. Die Gruppe besitze zwar "reichlich Daten", diese reichten aber sehr wahrscheinlich nicht aus, um an die Betreiber heranzukommen. "Alle Daten, die wir besitzen, wurden der Polizei übergeben und werden unter keinen Umständen öffentlich gemacht."

Durch das Domain-Hijacking konnten aber eine ganze Woche lang Verleumdung und Lästereien unterbunden werden, was in den Augen der Hacker die Aktion legitimierte. Eine Woche Downtime sei ein kleiner Erfolg.

ISharegossip.com ist weiterhin nicht erreichbar. Auf iSharegossip.net lassen die Betreiber weiterhin abstimmen, ob sie sich der Polizei stellen sollen. Dabei verdienen sie weiter an Werbeeinblendungen.

Nachtrag vom 23. Juni 2011, 8:27 Uhr

Eine Anfrage von Golem.de, welcher Polizei die gehackten Daten übergeben wurden, beantwortete die Hackergruppe nicht.


eye home zur Startseite
Tobias Claren 14. Jul 2011

Man kann auch ohne Straftat dafür sorgen dass man von anderen gehasst wird, Drohbriefe...

Tobias Claren 14. Jul 2011

Die Hacker werden die Daten wohl nur Anonym "übergeben" haben, sonst hätten sie Sie...

Anonymer Nutzer 23. Jun 2011

Blödsinn... Das heißt immer so wie man es spricht. Das hat meine Oma gewusst und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Netphen
  2. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. KRZN GmbH, Kamp-Lintfort


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN

  2. Alternativer PDF-Reader

    ZDI nötigt Foxit zum Patchen von Sicherheitslücken

  3. Elektro-Cabriolet

    Vision Mercedes-Maybach 6 mit 500 km Reichweite

  4. Eufy Genie

    Ankers Echo-Dot-Konkurrenz kostet 50 Euro

  5. Kaby Lake Refresh

    Intel bringt 15-Watt-Quadcores für Ultrabooks

  6. Indiegames

    Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse

  7. Microsoft

    Hungrige Dinos, schicke Konsolen und die Sache mit Age 4

  8. Hollywoodstudios

    Apple will Kinofilme kurz nach der Premiere streamen

  9. I.D. Buzz

    VW baut den Elektro-Bulli

  10. Animationstechnologie

    Remedy Games verwendet Motion Matching in P7



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Algorithmus

    Rhino Cracker | 10:13

  2. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    ChMu | 10:13

  3. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    Powerhouse | 10:13

  4. Jurassic World Evolution

    genussge | 10:12

  5. Re: 80km was soll man den damit

    Niaxa | 10:12


  1. 10:06

  2. 09:47

  3. 09:26

  4. 09:06

  5. 09:00

  6. 08:48

  7. 08:19

  8. 07:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel