Abo
  • Services:
Anzeige
Beim sächsischen Landeskriminalamt
Beim sächsischen Landeskriminalamt (Bild: Sächsisches Landeskriminalamt)

Alles im Obi

Überwachung von Mobilfunkzellen in Sachsen kein Einzelfall

Funkzellenauswertung, die namentliche Erfassung zehntausender Mobilfunkteilnehmer und ihrer Aufenthaltsorte, ist in Dresden kein Einzelfall. Das Landeskriminalamt nutzte dies bei Ermittlungen in der Dresdner Neustadt, wo 43.000 Menschen leben, und glich die Angaben mit Kundendaten der Baumarktkette Obi ab.

Die Mobilfunkzellenauswertung anlässlich der antifaschistischen Proteste in Dresden, bei denen im Februar 2011 alle Anrufer in einem Stadtteil aufgezeichnet und Bewegungsprofile der Handybesitzer erstellt wurden, war kein Einzelfall. Das berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR). Wegen eines Brandanschlags auf Bundeswehrfahrzeuge in einer Dresdner Kaserne im April 2009 wurden per Funkzellenauswertung bereits einmal zehntausende überwacht. Die Funkzellenauswertung richtete sich gegen die über 43.000 Einwohner der östlichen Dresdner Neustadt.

Anzeige

Die mit Funkzellenauswertung erlangten Daten wurden vom Sächsischen Landeskriminalamt mit Kundendaten verglichen, die bei der Baumarktkette Obi beschlagnahmt wurden. Dabei nutzte die Polizei das Datenabgleichsystem EFAS. "Dafür wurden insgesamt 162.000 Einkaufsjournale der Baumarktkette beschlagnahmt und in das Ermittlungssystem gespeist und abgeglichen", berichtet die MDR-Recherche-Redaktion. Einer der Brandsätze hatte nicht gezündet und befand sich in einer schwarzen Ordnungskiste, die nur bei dem Baumarkt erhältlich gewesen sei.

Laut MDR sind die Daten auch drei Jahre danach noch immer im System und wurden nicht gelöscht. Erfolgreich war die Massenüberwachung nicht: Die Täter wurden nie gefasst.

Gegen die bei Protesten gegen den Naziaufmarsch am 19. Februar 2011 erfolgte polizeiliche Funkzellenauswertung prüft der Verdi-Bundesvorstand rechtliche Schritte. Das sagte die Vorsitzende des Landesbezirkes Berlin-Brandenburg, Susanne Stumpenhusen, der Tageszeitung Neues Deutschland. Für den 19. Februar hatten sich zwei Verdi-Landesbezirke zu einer Vorstandssitzung unter freiem Himmel getroffen. Es gehe die Polizei "überhaupt nichts an", mit wem man dort kommuniziert habe, so Stumpenhusen. Die Journalistengewerkschaft Dju in Verdi empfiehlt zudem betroffenen Journalisten, "die Löschung ihrer Daten zu verlangen", sagte Dju-Bundesgeschäftsführerin Ulrike Maercks-Franzen.

Laut Sachsens Justizminister Jürgen Martens (FDP) könnten im Februar 2011 noch weit mehr als 138.000 Datensätze gesammelt worden sein. Martens kündigte eine umfassende Untersuchung an.


eye home zur Startseite
.02 Cents 23. Jun 2011

Es ist die Frage, wie gross der Aufwand wirklich ist. Für die Login Infos in der...

tomchen 23. Jun 2011

Sollte diese Partei wirklich einen Fuß in den Bundestag setzen, so sehen wir bald Piraten...

Anonymer Nutzer 22. Jun 2011

nicht mehr der Gemeinschaft dienen, sondern nur noch einer Regierung. Anfangen sich für...

theWhip 22. Jun 2011

ja ja der Osten der Republik. Alte Marotten kann man nur schwer abstellen.... scheinen ja...

Charles Marlow 22. Jun 2011

So wie der "Freistaat" Sachsen angeblich zur demokratischen BRD gehört, soll...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Gaggenau
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Allianz Deutschland AG, München, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 7,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  2. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  3. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  4. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  5. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  6. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  7. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  8. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  9. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

  10. Samyang

    Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

  1. Re: Hellisheiði

    olleIcke | 13:07

  2. bei Linux funktioniert nix

    theonlyonee | 13:06

  3. Re: Wetten?

    FreierLukas | 13:05

  4. Re: Teslas Erfolg

    Trollversteher | 13:04

  5. Re: eh alles Mumpitz...

    azeu | 13:04


  1. 11:59

  2. 11:54

  3. 11:50

  4. 11:41

  5. 11:10

  6. 10:42

  7. 10:39

  8. 10:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel