Abo
  • IT-Karriere:

Test Infamous 2

Der elektrische Fahrradkurier kämpft weiter

Neue Stadt und wesentlich schönere Grafik: Der vom Fahrradkurier zum Superhelden beförderte Cole MacGrath wurde für den zweiten Teil der Infamous-Reihe teilweise überholt. Die Wahl zwischen Vorzeigebürger und Schurke steht ihm in einer offenen Welt auch diesmal wieder frei.

Artikel veröffentlicht am ,
Infamous 2
Infamous 2 (Bild: Sony)

Wer das erste Infamous gespielt hat, kann nahtlos den zweiten Teil starten. Das Spiel beginnt fast genau dort, wo der Vorgänger endete. Aber nur fast, denn ein Monster hat Coles Heimatstadt Empire City zerstört und dafür gesorgt, dass er in die Südstaatenmetropole New Marais umsiedeln musste. Dort nimmt er die Verfolgung eines Oberbösewichts auf, muss aber, bevor er ihn trifft, zahlreiche Missionen und Aufträge abarbeiten. Das kann selbstredend nur dank seiner elektrischen Stromschlagsuperkräfte gelingen. Ihre Kapazität lässt sich im Spielverlauf immer weiter ausbauen. An Stromleitungen oder Generatoren lädt er sich auf und kann die Energie fortan nutzen, um zum Beispiel Blitze auf Kontrahenten zu schleudern.

Inhalt:
  1. Test Infamous 2: Der elektrische Fahrradkurier kämpft weiter
  2. Böser und guter Superheld

MacGrath kann sich auf verschiedene Arten durch das frei begehbare New Marais bewegen. Er kann laufen, kurz fliegen sowie an Hauswänden und Laternenmasten entlangkraxeln oder auf Stromleitungen gleiten. Die Steuerung ist denkbar einfach: Per Knopfdruck erklimmt der wendige Superheld jedes Objekt oder rast wie auf Schienen durch die Metropole.

  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
Infamous 2

In der Stadt warten zahlreiche Bewohner mit Aufträgen auf Cole. Die reichen von einfachen Transport- oder Befreiungsaktionen bis hin zu Missionen, in denen sich Cole für eine Seite entscheiden muss. Wie im ersten Teil ist es freigestellt, ob er sich zum Helden oder zum Feind der Stadt entwickelt. Welche Aktion dabei welche Auswirkungen hat, ist immer klar ersichtlich. Wer in Feuergefechten wenig Rücksicht auf das Leben von Zivilisten nimmt oder Demonstranten verprügelt, muss sich nicht wundern, wenn ihn die Stadteinwohner irgendwann mit Steinen bewerfen. Helden hingegen unterstützen die Polizei, bekommen auch mal Applaus und erstrahlen in hellem Licht.

Böser und guter Superheld 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ggggggggggg 22. Jun 2011

ich spiele sowohl auf PC als auch auf PS3 gerne. Manchmal ist simple Unterhaltung auf der...

mr.anbra 22. Jun 2011

Dieses Forum dient ja wohl dazu, seine Meinung zu äußern. Wozu also dein dämlicher und...

mr.anbra 22. Jun 2011

k.T.


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
    Ryzen 7 3800X im Test
    "Der schluckt zu viel"

    Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
    2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
    3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

      •  /