Abo
  • IT-Karriere:

Test Infamous 2

Der elektrische Fahrradkurier kämpft weiter

Neue Stadt und wesentlich schönere Grafik: Der vom Fahrradkurier zum Superhelden beförderte Cole MacGrath wurde für den zweiten Teil der Infamous-Reihe teilweise überholt. Die Wahl zwischen Vorzeigebürger und Schurke steht ihm in einer offenen Welt auch diesmal wieder frei.

Artikel veröffentlicht am ,
Infamous 2
Infamous 2 (Bild: Sony)

Wer das erste Infamous gespielt hat, kann nahtlos den zweiten Teil starten. Das Spiel beginnt fast genau dort, wo der Vorgänger endete. Aber nur fast, denn ein Monster hat Coles Heimatstadt Empire City zerstört und dafür gesorgt, dass er in die Südstaatenmetropole New Marais umsiedeln musste. Dort nimmt er die Verfolgung eines Oberbösewichts auf, muss aber, bevor er ihn trifft, zahlreiche Missionen und Aufträge abarbeiten. Das kann selbstredend nur dank seiner elektrischen Stromschlagsuperkräfte gelingen. Ihre Kapazität lässt sich im Spielverlauf immer weiter ausbauen. An Stromleitungen oder Generatoren lädt er sich auf und kann die Energie fortan nutzen, um zum Beispiel Blitze auf Kontrahenten zu schleudern.

Inhalt:
  1. Test Infamous 2: Der elektrische Fahrradkurier kämpft weiter
  2. Böser und guter Superheld

MacGrath kann sich auf verschiedene Arten durch das frei begehbare New Marais bewegen. Er kann laufen, kurz fliegen sowie an Hauswänden und Laternenmasten entlangkraxeln oder auf Stromleitungen gleiten. Die Steuerung ist denkbar einfach: Per Knopfdruck erklimmt der wendige Superheld jedes Objekt oder rast wie auf Schienen durch die Metropole.

  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
Infamous 2

In der Stadt warten zahlreiche Bewohner mit Aufträgen auf Cole. Die reichen von einfachen Transport- oder Befreiungsaktionen bis hin zu Missionen, in denen sich Cole für eine Seite entscheiden muss. Wie im ersten Teil ist es freigestellt, ob er sich zum Helden oder zum Feind der Stadt entwickelt. Welche Aktion dabei welche Auswirkungen hat, ist immer klar ersichtlich. Wer in Feuergefechten wenig Rücksicht auf das Leben von Zivilisten nimmt oder Demonstranten verprügelt, muss sich nicht wundern, wenn ihn die Stadteinwohner irgendwann mit Steinen bewerfen. Helden hingegen unterstützen die Polizei, bekommen auch mal Applaus und erstrahlen in hellem Licht.

Böser und guter Superheld 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 349,00€
  3. 429,00€

ggggggggggg 22. Jun 2011

ich spiele sowohl auf PC als auch auf PS3 gerne. Manchmal ist simple Unterhaltung auf der...

mr.anbra 22. Jun 2011

Dieses Forum dient ja wohl dazu, seine Meinung zu äußern. Wozu also dein dämlicher und...

mr.anbra 22. Jun 2011

k.T.


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /