Abo
  • Services:

Wordpress

Hintertüren in Plugins entdeckt

Das Wordpress-Team hat Hintertüren in drei Plugins entdeckt. Prophylaktisch wurden alle Passwörter zu Wordpress.org zurückgesetzt. Noch ist unklar, welche Auswirkungen die kompromittierten Plugins haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Wordpress: Hintertüren in Plugins entdeckt
(Bild: Wordpress)

Das Wordpress-Team hat im Sourcecode der Plugins Addthis, Wptouch und W3 Total Cache verdächtige Veränderungen entdeckt und daraufhin prophylaktisch sämtliche Passwörter für den Zugang zu Wordpress.org sowie bbPress.org und Buddypress.org zurückgesetzt. Wer dort die Foren und weitere Funktionen nutzen will, muss zunächst ein neues Passwort beantragen. Bei dem Code handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um Backdoor-Programme.

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund

Nachdem der kompromittierte Quellcode entdeckt wurde, haben die Entwickler den ursprünglichen Sourcecode wieder eingespielt. Sie raten Anwendern, die in den vergangenen Tagen die Plugins als Update eingespielt haben, diese erneut in der berichtigten Version zu installieren.

Details zu den möglichen Auswirkungen der kompromittierten Plugins verrät das Wordpress-Team noch nicht, der Quellcode werde gegenwärtig untersucht. Es handele sich um gut getarnte Hintertüren. Der Code wurde nicht von den ursprünglichen Autoren eingespielt. Die Entwickler haben den Zugang zum Plugin-Repository vorübergehend geschlossen, um zu prüfen, wie die Angreifer an den Code gelangten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Crucial MX300 525 GB für 111€ und SanDisk Ultra 128-GB-microSDXC für 29€)
  2. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  3. 111€
  4. 111€ (nur bis 20 Uhr)

morecomp 22. Jun 2011

Natürlich gibt es unsicheren und schlechten Code in PHP aber den gibt es nicht nur in...

Himmerlarschund... 22. Jun 2011

... die Vorbereitung zum nächsten großen Angriff war. Wordpress wäre sicherlich ein...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /