Abo
  • Services:

Google

DOM Snitch zeigt Sicherheitslücken in Websites auf

Mit DOM Snitch hat Google eine experimentelle Chrome-Erweiterung veröffentlicht, die helfen soll, unsicheren Code von Webapplikationen auf Clientseite aufzuspüren.

Artikel veröffentlicht am ,
DOM Snitch
DOM Snitch (Bild: Google)

DOM Snitch fängt Javascipt-Aufrufe wichtiger oder gefährlicher Funktionen ab, darunter document.write und HTMLElement.innerHTML. Anschließend zeichnet DOM Snitch die URL des Dokuments auf und erstellt einen kompletten Stack-Trace, der helfen soll, wenn der Aufruf zu Cross-Site-Scripting, Mixed Content oder unsicheren Modifikationen der Same-Origin-Policy führt.

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, südliches Baden-Württemberg

Die Überwachung findet dabei in Echtzeit statt, ohne dass ein Debugger bemüht und die Codeausführung angehalten werden muss. Zudem soll die Nutzung von DOM Snitch auch für weniger erfahrene Entwickler leicht zu nutzen sein und zumindest auf Bereiche hinweisen, die eine genauere Prüfung erfordern. Die Ergebnisse von DOM Snitch sollen sich dabei leicht austauschen lassen, so Google.

DOM Snitch steht ab sofort unter code.google.com/p/domsnitch zum Download bereit. Dort findet sich auch eine umfangreiche Dokumentation.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. für 147,99€ statt 259,94€
  3. bei Alternate.de

Thread-Anzeige 23. Jun 2011

Wer baut denn den (fehlerhaften xss-anfälligen o.ä.) Javascript-Code auf Serverseite...

GodsBoss 22. Jun 2011

Wenn die Erweiterung aktiviert ist, kann ich mich bei Google Mail gar nicht mehr...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /