• IT-Karriere:
  • Services:

Lulzsec

Streit, Verrat und neue Kampfansagen

Nach der Festnahme eines 19-Jährigen in Südengland im Zusammenhang mit aktuellen DDoS-Angriffen und Netzwerkeinbrüchen hat die Crackergruppe Lulzsec zwei Cracker enttarnt. Derweil sagte eine weitere Gruppe Lulzsec den Kampf an.

Artikel veröffentlicht am ,
Lulzsec: Streit, Verrat und neue Kampfansagen
(Bild: Teampoison_)

Der in der südenglischen Stadt Wickford festgenommene 19-Jährige war laut Lulzsec kein Mitglied der Crackergruppe. Er habe lediglich einige legale IRC-Server betrieben, die unter anderem auch von Lulzsec genutzt wurden. In Reaktion auf die Festnahme veröffentlichte Lulzsec die Identitäten von zwei Crackern, denen die Gruppe Verrat vorwirft.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. Universitätsstadt Tübingen, Tübingen

Die Darstellung der Web Ninjas in ihrem Blog Lulzsec Exposed, sie seien für die Festnahme mitverantwortlich gewesen, weist Lulzsec als falsch zurück. Es seien allein die beiden nun von Lulzsec enttarnten Personen verantwortlich, niemand sonst, schreibt Sabu per Twitter. Er soll der Anführer von Lulzsec sein.

Neben den Web Ninjas, die wiederholt angekündigt haben, Lulzsec hinter Gitter zu bringen, hat mit Teampoison_ eine weitere Hackergruppe Lulzsec den Kampf angesagt und die Website des angeblichen Lulzsec-Mitglieds Joepie übernommen. Zumindest behaupten Teampoison_ und Web Ninjas, dass Joepie zu Lulzsec gehört, Lulzsec und Joepie dementieren dies.

Damit aber nicht genug: Per Twitter streiten sich Teampoison_ und Sabu darum, wer die größeren Hacker sind und wie die Seite von Joepie gehackt wurde. Sabu stichelt, Teampoison_ habe nur irgendein Blog über eine bekannte Sicherheitslücke in der Spamabwehr Akismet übernommen und dabei das Ziel verfehlt. Falsch, sagt Teampoison_.

Teampoison_ begründet den Angriff damit, dass Lulzsec versuche, sich mit bekannten Untergrundgruppen auf eine Stufe zu stellen und kündigt an, alle Seiten von Lulzsec zu übernehmen. Das aber werde etwas Zeit brauchen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-28%) 17,99€
  3. (-70%) 5,99€

DiDiDo 23. Jun 2011

und Du bist kleines Kind was sich seine Brötschen von Mama noch kaufen läst oder ? das...

thesparxinc 23. Jun 2011

Dein "stopHipHop" link führt mich geistig irgendwie zu: http://www.youtube.com/watch?v...

Rulf 22. Jun 2011

französisch: holzschuh...davon abgeleitet sabutage(sabotage, französche weberinnen hatten...

tron2222222222 22. Jun 2011

;) rabbits-blood@myspace.com buuuuuuuuuuuuuuuuuummmmmmmmmmmmm bull

tron2222222222 22. Jun 2011

;) rabbits-blood@myspace.com


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
    Jobs
    Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

    Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
    Von Daniel Ziegener

    1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
    2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

      •  /