Abo
  • Services:

Finanzsoftware

Hibiscus 2.0 unterstützt SMS- und Chip-Tans

Die freie Onlinebankingsoftware Hibiscus 2.0 unterstützt mTan sowie Chip-Tan und vervollständigt damit ihre Unterstützung für sämtliche TAN-Verfahren. Aus dem Plugin für das Java-basierte Jameica-Framework kann künftig auch direkt gedruckt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Finanzsoftware: Hibiscus 2.0 unterstützt SMS- und Chip-Tans
(Bild: Olaf Willuhn)

Hibiscus 2.0 unterstützt künftig sämtliche gängigen Tan-Verfahren: Mit dem Finanzframework Jameica können Transaktionen per mTan und Chip-Tan vorgenommen werden. Das Java-basierte Plugin für die Jameica-Plattform kann Drucker direkt ansprechen, ein Export im HTML- oder PDF-Format ist nicht mehr nötig. Hibiscus hat eine Kalenderansicht, in der Termine für Überweisungen oder Daueraufträge eingetragen werden können. Die entsprechenden Daten können über das Plugin jameica.ical exportiert werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. Bezirk Mittelfranken, Ansbach

Mit dem Wechsel vom Birt-Framework zu Swtchart soll das Rendern von grafischen Auswertungen deutlich schneller sein. Zudem kann in den angezeigten Grafiken per Mausrad gescrollt werden. Grafiken können im PNG- oder JPG-Format abgespeichert werden. Auf Tortendiagramme müssen Anwender aber verzichten.

Die zum Download angebotenen Zip-Archive enthalten bereits das dazugehörige Jameica-Framework, das ebenfalls in Version 2.0 veröffentlicht wurde. Das darunterliegende Betriebssystem muss lediglich das Java-Framework zur Verfügung stellen. Hibiscus gibt es als 32- und 64-Bit-Variante für Linux und Windows sowie für Mac OS X 10.5+ und 10.4.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

tblar 26. Jun 2011

Ich erwarte ja einen Link zur Projektseite, wo ich mich Informieren kann und nicht auf...

SoniX 22. Jun 2011

Wollte es mir heute mal anschauen, aber meine Bank spielt da nicht mit. Die wussten...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /