Finanzsoftware

Hibiscus 2.0 unterstützt SMS- und Chip-Tans

Die freie Onlinebankingsoftware Hibiscus 2.0 unterstützt mTan sowie Chip-Tan und vervollständigt damit ihre Unterstützung für sämtliche TAN-Verfahren. Aus dem Plugin für das Java-basierte Jameica-Framework kann künftig auch direkt gedruckt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Finanzsoftware: Hibiscus 2.0 unterstützt SMS- und Chip-Tans
(Bild: Olaf Willuhn)

Hibiscus 2.0 unterstützt künftig sämtliche gängigen Tan-Verfahren: Mit dem Finanzframework Jameica können Transaktionen per mTan und Chip-Tan vorgenommen werden. Das Java-basierte Plugin für die Jameica-Plattform kann Drucker direkt ansprechen, ein Export im HTML- oder PDF-Format ist nicht mehr nötig. Hibiscus hat eine Kalenderansicht, in der Termine für Überweisungen oder Daueraufträge eingetragen werden können. Die entsprechenden Daten können über das Plugin jameica.ical exportiert werden.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d)
    Linimed Gruppe GmbH, Jena
  2. Software Product Owner Mechatronic Chassis Systems (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
Detailsuche

Mit dem Wechsel vom Birt-Framework zu Swtchart soll das Rendern von grafischen Auswertungen deutlich schneller sein. Zudem kann in den angezeigten Grafiken per Mausrad gescrollt werden. Grafiken können im PNG- oder JPG-Format abgespeichert werden. Auf Tortendiagramme müssen Anwender aber verzichten.

Die zum Download angebotenen Zip-Archive enthalten bereits das dazugehörige Jameica-Framework, das ebenfalls in Version 2.0 veröffentlicht wurde. Das darunterliegende Betriebssystem muss lediglich das Java-Framework zur Verfügung stellen. Hibiscus gibt es als 32- und 64-Bit-Variante für Linux und Windows sowie für Mac OS X 10.5+ und 10.4.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

tblar 26. Jun 2011

Ich erwarte ja einen Link zur Projektseite, wo ich mich Informieren kann und nicht auf...

SoniX 22. Jun 2011

Wollte es mir heute mal anschauen, aber meine Bank spielt da nicht mit. Die wussten...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /