Abo
  • Services:

Stronghold 3

Bessere Burgen bauen

Keiner darf raus und erst recht keiner rein: In Stronghold 3 geht es erneut darum, uneinnehmbare Festungen aus dem mittelalterlichen Boden zu stampfen. Dazu will sich das Entwicklerstudio Firefly auch auf einige Stärken aus Teil 1 besinnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Stronghold 3
Stronghold 3 (Bild: Firefly)

Das letzte Stronghold mit der Seriennummer 2 ging 2005 an den Start, jetzt verstärkt das britische Entwicklerstudio Firefly die Arbeit am dritten Teil der Mischung aus Aufbau- und Echtzeit-Strategiespiel. Spieler verteidigen ihre Burg gegen allerlei Angreifer, indem sie Fallen aufbauen, Befestigungsanlagen errichten und ihre Truppen taktisch geschickt aufstellen. Das Gameplay soll sich stärker an Teil 1 als am teils unnötig komplizierten Teil 2 orientieren. Falls es etwa zu Kämpfen kommt, sollen die meist innerhalb der Festungsmauern stattfinden, statt draußen auf dem offenen Feld.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Röther Beteiligungs-GmbH, Michelfeld bei Schwäbisch Hall

Es soll zwei Kampagnen geben: In einer steht eher der Kampf, in der anderen eher sinnvolles Wirtschaften im Mittelpunkt. In den Missionen - die laut Firefly teils auf historischen Geschehnissen basieren - soll es auch Belagerungen bei einbrechender Nacht geben. Allerdings geht die Sonne nicht in Echtzeit unter, sondern immer dann ein Stück, wenn bestimmte Ereignisse eintreten.

  • Stronghold 3
  • Stronghold 3
  • Stronghold 3
  • Stronghold 3
  • Stronghold 3
  • Stronghold 3
  • Stronghold 3
  • Stronghold 3
  • Stronghold 3
  • Stronghold 3
  • Stronghold 3
  • Stronghold 3
Stronghold 3

Das Programm basiert auf der Vision-Engine des schwäbischen Middlewareanbieters Trinigy. Für glaubwürdige Physikeffekte beim Mauerneinreißen soll die Havok-Engine sorgen. Stronghold 3 soll nach aktuellem Stand im September 2011 für Windows-PC auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

H4wkeye 05. Aug 2011

Stronghold 2 war von der Idee her perfekt, viele Möglichkeiten durch dacht und eigentlich...

Muhaha 22. Jun 2011

Whut? Äusserst schmales Brett ... Von Tower Defense-Spielen schon. Aber von Spielen mit...

9life-Moderator 22. Jun 2011

Ich habe nicht mal die Minuten abgewartet. Ein bisschen "vorgespult" und dann...

einsiedlerkrebs 22. Jun 2011

Haha, sie haben sich doch auch ne Scheibe von Siedler 7 abgeschnitten und genau die Selbe...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

    •  /