Abo
  • Services:
Anzeige
Cracker: Mutmaßliches Lulzsec-Mitglied verhaftet
(Bild: Web Ninjas)

Cracker

Mutmaßliches Lulzsec-Mitglied verhaftet

Cracker: Mutmaßliches Lulzsec-Mitglied verhaftet
(Bild: Web Ninjas)

Die Polizei in Großbritannien hat einen 19-Jährigen verhaftet, der Mitglied der Crackergruppe Lulzsec sein soll. Berichte, es handle sich um den Anführer der Gruppe, werden derzeit per Twitter und IRC dementiert.

Ein 19-Jähriger ist in der südenglischen Stadt Wickford im Zusammenhang mit Netzwerkeinbrüchen und DDoS-Angriffen verhaftet worden, meldet die Metropolitan Police. Es soll sich laut Medienberichten um den Anführer der Crackergruppe Lulzsec handeln, die in den vergangenen Wochen viele Websites angegriffen hat.

Anzeige

Allerdings wollte Scotland Yard der BBC nicht bestätigen, dass die Festnahme aufgrund der Angriffe von Lulzsec erfolgt ist. Ein Sprecher von Scotland Yard erklärte zwar, dass die Verhaftung im Zusammenhang mit Netzwerkeinbrüchen und DDoS-Angriffen stehe, sagte aber nicht, ob es dabei um Lulzsec geht.

Im Zusammenhang mit der Verhaftung soll umfangreiches Material beschlagnahmt worden sein, das nun untersucht wird, wie Sky News berichtet.

Lulzsec soll seit Ende März 2011 für zahlreiche Hacks und DDoS-Attacken verantwortlich gewesen sein. Unter anderem steckt die Gruppe angeblich hinter Angriffen auf Spielehersteller wie Sega, Nintendo, Sony und Bethesda Softworks sowie die Spiele Eve Online und Minecraft. In ihrem Visier waren aber auch ein Filmportal von Sony Pictures, eine Sexwebseite sowie Institutionen wie der US-Senat und die CIA.

Nachtrag vom 21. Juni 2011, 14:50 Uhr

Einem bei Pastebin veröffentlichten Dokument zufolge hat Lulzsec die Daten der Volkszählung in Großbritannien (UK Census 2011) in seinen Besitz gebracht und bereitet sie derzeit für eine Veröffentlichung auf. Anders als bisher wurde das Dokument allerdings nicht per Twitter angekündigt.

Nachtrag vom 21. Juni 2011, 15 Uhr

Über den Twitter-Kanal @anonesc wird derweil ohne Quellenangabe verbreitet: "Ryan hat wenig mit #Lulzsec zu tun, außer dass er den IRC betrieb. Allen sechs Mitgliedern von @Lulzsec geht es gut und sie sind sicher". Gleiches wird über @stuxnetsource verbreitet.

Nachtrag vom 21. Juni 2011, 15:40 Uhr

Mittlerweile dementiert auch Lulzsec per Twitter die Festnahme ihres Anführers. Dort heißt es: "Es scheint, der glorreiche Anführer von Lulzsec wurde verhaftet, jetzt ist alles vorbei ... wartet ... wir sind noch immer da! Welchen armen Kerl haben sie hochgenommen?"

Auch die Presseabteilung von Census UK 2011 hat sich mittlerweile zu Wort gemeldet. Man untersuche die Sache zusammen mit den eigenen Sicherheitsberatern, um herauszufinden, ob Daten gestohlen wurden.

Nachtrag vom 21. Juni 2011, 16:03 Uhr

Lulzsec dementiert derweil, Daten des UK Census 2011 gestohlen zu haben. Das bei Pastebin veröffentlichte Dokument sei nicht echt.


eye home zur Startseite
nero negro 23. Jun 2011

Schön, dass du so großartig bist, dass du auf der Straße Leute Krankenhaus...

lolkid2009 23. Jun 2011

Wie ich es schon in einem anderen Thema erwähnte Lulzsec macht nichts wirklich falsches...

lolkid2009 23. Jun 2011

Lulzsec ist schon relativ gut organisiert. Der Mann der geschnappt wurde war lediglich...

Dinh 22. Jun 2011

Naja, ich finde die Argumentation ehrlich gesagt nicht sehr schlüssig. Die meisten...

ww 22. Jun 2011

Da gibt es einen großen Markt für in Russland. Viele deutsche Kiddies mieten sich nen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Georg Westermann Verlag, Druckerei und kartographische Anstalt GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. KEYMILE GmbH, Hannover
  4. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Bremen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Betriebssysteme

    breakthewall | 04:52

  2. Re: Bei und klappts

    SJ | 04:46

  3. Re: IMHO: Der falsche Weg

    SJ | 04:42

  4. Re: Umwandlung in DSL möglich?

    CerealD | 03:34

  5. Re: Freifunk aehnlich

    udnez | 03:14


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel