Abo
  • Services:

Musikempfänger erhält Daten per Bluetooth

Als weiteres neues Zubehörprodukt hat Nokia den Wireless Music Receiver MD-310 vorgestellt. Mit dem drahtlosen Musikempfänger lassen sich Lieder etwa auf der heimischen Anlage abspielen. Als Musikquelle kann ein beliebiges Gerät mit Bluetooth A2DP dienen. Nokia bewirbt das MD-310 damit, dass es Entfernungen von bis zu 100 Metern überbrücken können soll. Mit einem NFC-fähigen Gerät kann der Aufbau der Bluetooth-Verbindung vereinfacht werden.

Stellenmarkt
  1. WERTGARANTIE Group, Hannover
  2. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing

Der Wireless Music Receiver wird per Akku mit Strom versorgt. Wie lange das Gerät mit einer Akkuladung verwendet werden kann, verschweigt Nokia auch im Datenblatt zum Gerät. Der Musikempfänger wiegt 125 Gramm und ist mit einem 3,5-mm-Klinkenstecker versehen, ein passender Adapter liegt bei.

  • Nokia Bluetooth-Stereoheadset BH-111
  • Nokia Bluetooth-Stereoheadset BH-111
  • Nokia Bluetooth-Stereoheadset BH-111
  • Nokia Bluetooth-Stereoheadset BH-111
  • Nokia Bluetooth-Stereoheadset BH-111
  • Nokia Wireless Music Receiver MD-310
  • Nokia Wireless Music Receiver MD-310
  • Bluetooth-Rundstrahl-Lautsprecher Nokia 360
  • Bluetooth-Rundstrahl-Lautsprecher Nokia 360
  • Bluetooth-Rundstrahl-Lautsprecher Nokia 360
  • Bluetooth-Rundstrahl-Lautsprecher Nokia 360
Nokia Bluetooth-Stereoheadset BH-111

An das Bluetooth-Headset lassen sich andere Stereokopfhörer anschließen

Mit dem BH-111 hat Nokia ein neues Stereo-Bluetooth-Headset vorgestellt, das sich gleichzeitig mit zwei Geräten verbinden lässt. Im Bluetooth-Empfänger-Teil steckt der Akku, der bis zu sechs Stunden Musikhören abdeckt. Bei Telefonaten soll der Akku sieben Stunden durchhalten. Die Bereitschaftszeit mit einer Akkuladung gibt Nokia mit fünf Tagen an. Für das Aufladen des Akkus werden etwa zwei Stunden benötigt. Am Empfängerteil ist eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, um daran auch andere Kopfhörer anschließen zu können. Das Empfängerteil wiegt 15,5 g und misst 48 x 37,6 x 12,8 mm.

Das Play 360 will Nokia im dritten Quartal 2011 zum Preis von 150 Euro auf den Markt bringen. Ebenfalls im dritten Quartal 2011 soll das MD-310 erscheinen, das es dann für 59 Euro geben wird. Bereits im Sommer 2011 soll Nokias BH-111 für 39 Euro zu haben sein.

 Nokia Play 360: Bluetooth-Rundstrahl-Lautsprecher mit NFC ist kombinierbar
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

ChiefGeronimo 03. Jul 2011

...nur ab wann gibts das zu kaufen?

Hassan 23. Jun 2011

Also. Ich finde es toll, dass mal eine News über Zubehör von Nokia kommt. Auf jeden Fall...

Hassan 23. Jun 2011

Sind schon tolle Geräte. Und endlich kann man NFC öfters nutzen.


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /