Abo
  • Services:

Musikempfänger erhält Daten per Bluetooth

Als weiteres neues Zubehörprodukt hat Nokia den Wireless Music Receiver MD-310 vorgestellt. Mit dem drahtlosen Musikempfänger lassen sich Lieder etwa auf der heimischen Anlage abspielen. Als Musikquelle kann ein beliebiges Gerät mit Bluetooth A2DP dienen. Nokia bewirbt das MD-310 damit, dass es Entfernungen von bis zu 100 Metern überbrücken können soll. Mit einem NFC-fähigen Gerät kann der Aufbau der Bluetooth-Verbindung vereinfacht werden.

Stellenmarkt
  1. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster
  2. Fette Compacting GmbH, Mechelen (Belgien)

Der Wireless Music Receiver wird per Akku mit Strom versorgt. Wie lange das Gerät mit einer Akkuladung verwendet werden kann, verschweigt Nokia auch im Datenblatt zum Gerät. Der Musikempfänger wiegt 125 Gramm und ist mit einem 3,5-mm-Klinkenstecker versehen, ein passender Adapter liegt bei.

  • Nokia Bluetooth-Stereoheadset BH-111
  • Nokia Bluetooth-Stereoheadset BH-111
  • Nokia Bluetooth-Stereoheadset BH-111
  • Nokia Bluetooth-Stereoheadset BH-111
  • Nokia Bluetooth-Stereoheadset BH-111
  • Nokia Wireless Music Receiver MD-310
  • Nokia Wireless Music Receiver MD-310
  • Bluetooth-Rundstrahl-Lautsprecher Nokia 360
  • Bluetooth-Rundstrahl-Lautsprecher Nokia 360
  • Bluetooth-Rundstrahl-Lautsprecher Nokia 360
  • Bluetooth-Rundstrahl-Lautsprecher Nokia 360
Nokia Bluetooth-Stereoheadset BH-111

An das Bluetooth-Headset lassen sich andere Stereokopfhörer anschließen

Mit dem BH-111 hat Nokia ein neues Stereo-Bluetooth-Headset vorgestellt, das sich gleichzeitig mit zwei Geräten verbinden lässt. Im Bluetooth-Empfänger-Teil steckt der Akku, der bis zu sechs Stunden Musikhören abdeckt. Bei Telefonaten soll der Akku sieben Stunden durchhalten. Die Bereitschaftszeit mit einer Akkuladung gibt Nokia mit fünf Tagen an. Für das Aufladen des Akkus werden etwa zwei Stunden benötigt. Am Empfängerteil ist eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, um daran auch andere Kopfhörer anschließen zu können. Das Empfängerteil wiegt 15,5 g und misst 48 x 37,6 x 12,8 mm.

Das Play 360 will Nokia im dritten Quartal 2011 zum Preis von 150 Euro auf den Markt bringen. Ebenfalls im dritten Quartal 2011 soll das MD-310 erscheinen, das es dann für 59 Euro geben wird. Bereits im Sommer 2011 soll Nokias BH-111 für 39 Euro zu haben sein.

 Nokia Play 360: Bluetooth-Rundstrahl-Lautsprecher mit NFC ist kombinierbar
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. ab 349€
  3. 88,94€ + Versand

ChiefGeronimo 03. Jul 2011

...nur ab wann gibts das zu kaufen?

Hassan 23. Jun 2011

Also. Ich finde es toll, dass mal eine News über Zubehör von Nokia kommt. Auf jeden Fall...

Hassan 23. Jun 2011

Sind schon tolle Geräte. Und endlich kann man NFC öfters nutzen.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /