Bildbetrachter

Irfanview lädt JPEGs schneller

Der Windows-Bildbetrachter Irfanview ist in der Version 4.30 erschienen. Als wichtigste Neuerung wurde eine schnellere JPEG-Darstellung realisiert. Außerdem wurden die Plugins und Funktionen überarbeitet und teilweise zusammengefasst.

Artikel veröffentlicht am ,
Irfanview
Irfanview (Bild: Irfanview/Golem.de)

Irfanview 4.30 kann mit Hilfe der neuen Routine-Turbo-JPG entsprechende Dateien etwas schneller anzeigen. Außerdem können Bilder nun neben, über oder unter bereits geöffneten Grafiken eingefügt werden.

Stapelverarbeitung von Metadaten

Stellenmarkt
  1. Central Demand Planner (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  2. Software Developer (m/w/d)
    Zedas GmbH`, Senftenberg
Detailsuche

Die bisher als zwei Plugins zum Bearbeiten von EXIF- und IPTC-Metadatenfeldern realisierten Plugins wurden nun in das neue Metadata-Plugin zusammengeführt. Im IPTC- und dem Kommentardialog können nun auch Platzhalter verwendet werden, um Tipparbeit zu sparen und zum Beispiel automatisiert Daten aus Feldern für den Aufnahmeort und das Land in den ITPC-Titel oder die Stichwörter zu übernehmen. Aus der Thumbnailansicht heraus kann der Anwender nun auch IPTC-Felder mit Hilfe einer Stapelverarbeitung bei mehreren Bildern in einem Durchgang verändern.

Im Screenshotmodus sind die Ausgabeziele wie die Zwischenablage und der Drucker integriert worden. Außerdem wurden neue Namensschemata für die Benennung von Serienaufnahmen von Bildschirmfotos integriert. Der automatische Bildbeschnitt arbeitet nun auch mit Toleranzwerten rund um eine Ausgangsfarbe. So können farbige Ränder rund um ein Motiv abgeschnitten werden, auch wenn sie Farbverläufe enthalten. Bei den Filtern kam das Plugin Altalux Effect dazu, mit dem auf Fotos automatisch Schatten aufgehellt werden.

Darüber hinaus unterstützt Irfanview nun das MPO-Format (Multi-Picture Object), das bei stereoskopischen Fotos eingesetzt wird, um das Bild für das linke und das rechte Auge in einer Datei zu speichern. Das Programm enthält außerdem zahlreiche Detailverbesserungen und Fehlerbehebungen.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Plugin-Paket, das separat angeboten wird, ist nun ebenfalls in Version 4.30 erhältlich. Der Autor hat einige Erweiterungen verändert, damit sie mit dem aktuellen Irfanview zusammenarbeiten, und um die erwähnten neuen Plugins ergänzt.

Irfanview 4.30 ist für die Windows-Plattform als Download erhältlich. Bei kommerzieller Nutzung bittet der Programmierer um eine Spende beziehungsweise eine Registrierungsgebühr von 10 Euro. Kostenlos ist Irfanview nur bei nichtkommerzieller Nutzung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /