Abo
  • Services:
Anzeige
Der damalige Google-Chef Eric Schmidt stellte im Mai 2010 Google-TV-Partner vor.
Der damalige Google-Chef Eric Schmidt stellte im Mai 2010 Google-TV-Partner vor. (Bild: Reuters/Robert Galbraith)

Google TV

Google kauft Softwarehersteller SageTV

Der damalige Google-Chef Eric Schmidt stellte im Mai 2010 Google-TV-Partner vor.
Der damalige Google-Chef Eric Schmidt stellte im Mai 2010 Google-TV-Partner vor. (Bild: Reuters/Robert Galbraith)

Google hat den DVR-Softwarehersteller SageTV gekauft. Die SageTV-Produkte sollen offenbar Google TV zum Erfolg verhelfen.

Google hat das Unternehmen SageTV gekauft, das Digital-Video-Recording-Software (DVR) herstellt. Das gab SageTV auf seiner Website bekannt. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht.

Anzeige

"Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass SageTV von Google erworben wurde. Seit 2002 haben wir daran gearbeitet, ein TV-Erlebnis durch moderne Software und Technologie zu schaffen, bei dem ein Mediacenter von verschiedenen Geräten genutzt werden kann. Durch die Zusammenarbeit mit Google glauben wir, mit unsere Ideen weltweit eine noch größere Nutzerschaft auf vielen verschiedenen Produkten, Plattformen und Diensten zu erreichen", erklärte das kalifornische Unternehmen.

SageTV läuft mit einer TV-Karte unter Mac OS X, Windows und Linux. Die Software hat einen integrierten Electronic Programming Guide (EPG).

Google benötigt offenbar weiteres Know-how, um sein Produkt Google TV voranzubringen. Google TV, ab Herbst in den USA auf dem Markt, sollte weltweit im Jahr 2011 verfügbar sein, wie der damalige Konzernchef Eric Schmidt auf der Ifa in Berlin 2010 sagte. Google TV ging an den Start, um Fernsehen und Web miteinander zu verschmelzen und über eine einheitliche Oberfläche zugänglich zu machen. Bei Google TV legt sich ein Suchfeld halbtransparent über das Fernsehbild und gewährt Zugriff auf Inhalte im Web und im Fernsehen, mit der Möglichkeit, diese auch direkt aufzuzeichnen. Entsprechende Geräte werden an den Fernseher angeschlossen oder direkt integriert und sollen von diversen Anbietern auf den Markt kommen. Auch Blu-ray-Player mit Google TV sind geplant. Britney Bohnet, Product Marketing Manager für Google TV, erklärte: "Bald werden Sie keinen Fernseher mehr kaufen wollen, der keinen Internetbrowser hat."


eye home zur Startseite
hobbypunk 20. Jun 2011

nur mal so nebenbei, schaut euch doch mal die updates bei den Andriod geräten von google...


OtakuSoft.com / 20. Jun 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  2. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  3. Remira GmbH, Bochum
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    wo.ist.der... | 03:52

  2. Re: Ob das auch für Windows 10 Updates auf eine...

    ve2000 | 03:26

  3. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks...

    Sharra | 01:57

  4. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    ve2000 | 01:45

  5. Re: Nachtrag

    ChMu | 01:43


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel