• IT-Karriere:
  • Services:

1,3 Millionen Kundendaten

Sega Pass Online Network gehackt

Nach Sony und Nintendo ist jetzt auch das Sega Pass Online Network kompromittiert worden. Die persönlichen Kundendaten sollen sich in der Hand der Angreifer befinden. Bezahldaten sollen nicht betroffen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Sega-Werbetafel in Tokio
Sega-Werbetafel in Tokio (Bild: Reuters/Kim Kyung Hoon)

Das Sega Pass Online Network ist gehackt worden. Wie der japanische Spielehersteller bekanntgab, erbeuteten die Angreifer die Daten von 1,3 Millionen Kunden, darunter Namen, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse und ein verschlüsseltes Passwort. Kreditkartendaten sollen nicht betroffen sein. Sega Pass wurde abgeschaltet.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  2. Hays AG, Baden-Würrtemberg

"Es tut uns sehr leid, dass wir unseren Kunden Probleme bereitet haben. Wir arbeiten daran, unsere Sicherheit zu verstärken", sagte Sega-Sprecherin Yoko Nagasawa. Die Nutzer der Website seien meist aus Europa und Nordamerika. Es sei unklar, wann die Firma Sega Pass wieder starten würde. Betreiber des Sega Pass Online Network ist Sega Europe mit Hauptsitz in London.

Die Kunden wurden bereits am Freitag per E-Mail über den Angriff informiert. "Bitte beachten Sie, dass keine persönlichen Bezahldaten bei Sega gespeichert wurden, weil wir einen externen Paymentanbieter verwenden. Das bedeutet, Ihre Zahlungsdaten sind durch diesen Einbruch nicht in Gefahr", erklärte das Unternehmen. Alle Zugangspasswörter seien zurückgesetzt worden.

Das Spielenetzwerk sei schon am 16. Juni 2011 abgeschaltet worden, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei.

Seit April 2011 fanden Angriffe auf verschiedene Webseiten des Sony-Konzerns statt. Eingeleitet wurde die Hackserie mit der Attacke auf das Sony Playstation Network (PSN), des verbundenen Qriocity-Musikdienstes und von Sony Online Entertainment.

Die Hackergruppe Lulzsec soll zudem Nintendo angegriffen und den Server einer US-Tochter des Unternehmens gehackt haben. Bei dem Angriff vor einigen Wochen sollen aber weder Daten von Kunden noch des Unternehmens gestohlen worden sein. Lulzsec hat sich per Twitter zu dem Hack bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. 3,61€
  3. (-49%) 8,50€
  4. 0,99€

DiDiDo 20. Jun 2011

Naja Steamaccs denke ich würden schwer werden oder gibt es schon neues das Steamguard...

Charles... 20. Jun 2011

und keiner hat's gemerkt? Spricht nicht gerade für einen Erfolg des Services...

IrgendeinNutzer 20. Jun 2011

OK, Danke für den Hinweis ^^

likely 19. Jun 2011

und so entsteht ein unfreiwilliges Facebook ;-) Es wird wohl wieder Zeit, das wir alle...

Dalai-Lama 19. Jun 2011

Das diese Massen an Hacks schon die ganze Zeit vorgefallen sind, die Firmen und die...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    •  /