Abo
  • Services:

Lulzsec erklärt sich

"Nyan-nyan-nyan-nyan-nyan, oder so..."

Die Cracker von Lulzsec kümmert es nicht, ob sie gefasst werden. In einem offenen Brief erklären sie, warum sie gerne Chaos stiften und warum sie den Nutzern damit einen Gefallen tun.

Artikel veröffentlicht am ,
Nyan-Nyan-Nyan...
Nyan-Nyan-Nyan... (Bild: Lulzsec)

Lulzsec erklärt sich: Auf gewohnt wortgewandte und freche Weise haben sich die Cracker in einem offenen Brief an Kritiker und Fans gewandt. Sie schreiben, dass Hacken aus Spaß am Chaos 2011 längst zur Normalität gehört und sie die Gier der Massen nach immer neuen Kicks befriedigen - auch mit der Veröffentlichung von Nutzerdaten gehackter Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. über duerenhoff GmbH, München

Lulzsec: "Ja, ja, es gibt immer das Argument, dass die vollständige Veröffentlichung schlicht böse ist, dass Accounts gestohlen und missbraucht werden, aber willkommen im Jahr 2011. Das ist die Lulz-Lizard-Ära, wo wir Dinge tun, einfach weil wir sie unterhaltsam finden." Die Fans fänden Chaos lustig, Lulzsec stifte es gern, schreibt die Gruppe. "Wir veröffentlichen persönliche Daten, damit ebenso böse Menschen uns mit dem unterhalten, was sie damit anrichten."

Lulzsec macht weiter

Die Cracker rechtfertigen auch ihre Veröffentlichung von Daten aus Hacks verschiedener Unternehmen: "[...] was, wenn wir nichts veröffentlicht hätten? Wenn wir geschwiegen hätten? Das würde bedeuten, dass wir heimlich in Systemen von FBI-Partnern aktiv wären, von PBS, von Sony... sie beobachten... sie missbrauchen...", erklärt Lulzsec.

Allerdings veröffentlicht Lulzsec selbst nicht alle Daten aus Hacks - in ihrer Stellungnahme zum Angriff auf Bethesda Softworks wies die Gruppe darauf hin, aus Sympathie für das Spielestudio die gestohlenen Accountdaten von 200.000 Brink-Spielern nicht veröffentlichen zu wollen. Die Cracker machen ebenfalls nicht alle erfolgreichen Hacks publik, wie sie jetzt erklärten.

Lulzsec will weitermachen; dass die Cracker dafür zur Rechenschaft gezogen werden, halten sie für realistisch. "Aber wisst ihr, das ist uns momentan scheißegal", schreibt Lulzsec. Die Internetgeneration, zu der sich Lulzsec zugehörig fühlt, werde von sich schnell ändernden Geschehnissen angezogen "[...] wie ein unbeeindruckter Zombie. Nyan-nyan-nyan-nyan-nyan-nyan-nyan-nyan, oder so..."; die Feinde und Fans der Gruppe würden sie schon in drei Monaten vergessen haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

redwolf 20. Jun 2011

Auf den Punkt, mein Reden. Es ist total wichtig, dass LulzSec auf diese Lücken hinweist...

redwolf 20. Jun 2011

Schön für dich, du bist ihnen egal.

lokke009 20. Jun 2011

Vielleicht vorm Gesetz (Was ich mal mit Hinweis auf wikipedia derbst verneine: Der...

slashwalker 20. Jun 2011

Jo und Flensburg und alle Punkte auf Null setzen ;-p

lottikarotti 20. Jun 2011

Achtung.. gleich kommt wieder das Beispiel mit dem Schläger auf der Straße.. zzZZZZ


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /