Abo
  • Services:

Test Alice - Madness Returns

Wahnsinn im Wunderland

Scharfe Klingen zum Schnetzeln, eine Pfeffermühle zum Scharfschießen und ein Steckenpferd zum Prügeln: Die Alice, die sich im Nachfolger von American McGee's Alice durchs Wunderland kämpft, hat nur wenig mit der von Lewis Carrol erdachten Figur zu tun. Und einige Probleme psychischer und technischer Art.

Artikel veröffentlicht am ,
Alice - Madness Returns
Alice - Madness Returns (Bild: Electronic Arts)

Die arme Alice! Sie ist älter geworden, aber besser geht es ihr nicht. Immer noch plagen sie Alpträume, ausgelöst durch den gewaltsamen Feuertod ihrer Eltern vor elf Jahren. Alice gibt sich die Schuld an den Vorkommnissen. Nach ihrem ersten Abstecher ins Wunderland im 2000 veröffentlichten American McGee's Alice muss sie jetzt in Madness Returns erneut dorthin aufbrechen, um dort aufzuräumen und so die Bilder und Stimmen in ihren Träumen ruhigzustellen.

Inhalt:
  1. Test Alice - Madness Returns: Wahnsinn im Wunderland
  2. Kameraprobleme beim Kämpfen

Das Wunderland ist kein heimeliger Platz. Böse Kräfte sorgen dafür, dass die skurrilen Figuren und schaurig-schönen Schauplätze von Tod und Verzweiflung umgeben sind. Um sich der Gefahren zu erwehren, muss Alice einerseits zu den Waffen greifen und sich gegen immer neue Gegner wehren, andererseits aber auch zahlreiche knifflige Hüpf- und Sprungpassagen überstehen. Für die Gefechte steht ein kleines Arsenal aus ungewöhnlichen Waffen und Fähigkeiten bereit: angefangen bei scharfen Klingen und einer als Maschinengewehr fungierenden Pfeffermühle, bis hin zu Extras wie der Möglichkeit zu schrumpfen oder sich in Schmetterlinge aufzulösen und so den gegnerischen Attacken zu entgehen.

  • Alice - Madness Returns
  • Alice - Madness Returns
  • Alice - Madness Returns
  • Alice - Madness Returns
  • Alice - Madness Returns
  • Alice - Madness Returns
  • Alice - Madness Returns
  • Alice - Madness Returns
  • Alice - Madness Returns
  • Alice - Madness Returns
  • Alice - Madness Returns
  • Alice - Madness Returns
Alice - Madness Returns

Allerdings sind die Kämpfe nicht sonderlich abwechslungsreich: Letztlich gibt es nur vier echte Waffen, und die Gegnertypen wiederholen sich oft. Wirkliche Taktik ist fast nur bei den wenigen Endgegnern gefragt. Zudem verursachen die ungenaue Zielerfassung und die oft schlecht positionierte Kamera im Kombination mit den teils in großen Massen ankommenden Kontrahenten immer wieder Frust.

Kameraprobleme beim Kämpfen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. 899€

Trollfeeder 20. Jun 2011

Naja eigentlich konnte man zu der Zeit alles kaufen wo American McGee draufstand, wenn...

EqPO 19. Jun 2011

Du vergißt offensichtlich, dass die Technik in den "aktuellen" Konsolen uralt ist. Die...

kman 17. Jun 2011

Teil 1 war faszinierend auch wenn das erste Viertel des Spiel schwächer war als die...

Missingno. 17. Jun 2011

Ja, man bekommt den Key für das erste Alice, wenn man sich die Matschgrafik-Version für...

mess-with-the-best 17. Jun 2011

Miese Kamera und langweilige Kämpfe. Dennoch zählt das Spiel, wegen der genialen Story...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /