Abo
  • Services:

Zynga vs. Vostu

Angeblich sogar Designfehler von Cityville kopiert

Je mehr Geld in einer Branche im Spiel ist, desto schneller der Anruf beim Anwalt: Socialgames-Spezialist Zynga verklagt seinen Konkurrenten Vostu. Der hat angeblich zu dreist die Erfolgsmasche der Farmville-Macher kopiert - und dabei sogar Bugs mit übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild aus Klageschrift
Bild aus Klageschrift (Bild: Zynga)

Der aus San Francisco stammende Socialgames-Betreiber Zynga verklagt den Konkurrenten Vostu, der seine Wurzeln in Brasilien und unter anderem eine Niederlassung in New York hat. "Das Geschäftsmodell von Vostu ist einfach: Kopiere Zyngas erfolgreiche Spiele", schreiben die Anwälte in ihrer Klageschrift an ein Gericht in Kalifornien. Vostu werde in der Branche längst "Zynga von Brasilien" genannt. Abgesehen von den Spielen und dem Geschäftsmodell habe Vostu auch Aufmachung und Anmutung von Zyngas Webseiten in weiten Teilen übernommen. Zynga verlangt, dass Vostu den Ideenklau nicht weiter fortführt und will Schadensersatz in nicht genannter Höhe.

  • Vergleichsbilder aus Zyngas Klageschrift
  • Vergleichsbilder aus Zyngas Klageschrift
Vergleichsbilder aus Zyngas Klageschrift
Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach

Selbst Designfehler in Zynga-Spielen sollen die Entwickler von Vostu kopiert haben. So müssen in Vostus Socialgame Megacity ausschließlich die Gemeindegebäude nicht an das Straßennetz angeschlossen sein - denselben Schnitzer hätten zuvor die Macher von Zyngas Cityville gemacht.

Auf der US-Seite Venturebeat wehrt sich ein Sprecher von Vostu vehement gegen die Anklagen: "Zynga wurde schon so oft selbst beschuldigt, bei anderen zu kopieren, dass sie leider die Fähigkeit verloren haben zu erkennen, wenn es in Spielen wie unseren jede Menge selbst geschaffene Inhalte gibt, die unabhängig entwickelt wurden."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

pck 20. Jun 2011

In der Regel fragt man sich immer, wie das mit der Schöpfungshöhe hierzulande und in...

Desertdelphin 19. Jun 2011

Seh ich auch so ABER: Age of Empires war eine Evolution gegenüber Command and Conquer...

Anonymer Nutzer 18. Jun 2011

*g* ich glaub ja net mal, dass die den PC (oder was auch immer ;) ) richtig bedienen...

x00x 17. Jun 2011

Spielideen wurden schon immer kopiert. Man denke nur an die hunderten Sim City Klone...

fiesemoepps 17. Jun 2011

nachweilich aus den Befehlspläne der Deutschen Bank und CO


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Garmin im Hands on: Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation
Garmin im Hands on
Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Selbst das kleinste Modell der Fenix 5 von Garmin verfügt in der neuen Plus-Version über 16 GByte statt über 64 MByte internem Speicher. Der wird für Musik und Offlinekarten mit frischen Ideen genutzt - Golem.de hat die Sportuhren im Hands on ausprobiert.


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

      •  /